Abo
  • Services:

Best Data lässt Diamond Multimedia wieder aufleben

Sechs verschiedene Unterklasse-Grafikkarten der Stealth-Serie eingeführt

Bereits im August 2003 hatte der Hardware-Anbieter Best Data die Rechte an der Marke Diamond Multimedia sowie den Grafikkarten-Serien Stealth und Viper vom mittlerweile nicht mehr existenten Hersteller Sonicblue (ehemals S3) erworben. Zum 17. November 2003 hat die eigenständige Best-Data-Tochter Diamond Multimedia nun ihre ersten Stealth-Grafikkarten angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Stealth-S90-Packung
Stealth-S90-Packung
Während Best Data bisher nur seine Grafikkarten mit Nvidias GeForce-Chips anbot, setzt Diamond Multimedia sowohl auf Nvidia- als auch auf ATI-Chips. Fürs Erste steigt der neue Grafikkarten-Anbieter mit seiner für den unteren Preisbereich gedachten Stealth-Serie ein. Mid-Range- und High-End-Grafikkarten ist die Viper-Serie vorbehalten, auch diese Serienbezeichnung wird Grafikkarten-Interessierten vielleicht noch ein Begriff sein.

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. AKKA Deutschland GmbH, Marktoberdorf

Insgesamt hat Diamond Multimedia sechs neue Grafikkarten angekündigt: die "Stealth S90" (GeForceFX 5200, 128 MByte, AGP, VGA/DVI/TV-Out) für ca. 100,- US-Dollar, die Stealth S80 (Radeon 9200SE, 128 MByte, AGP oder PCI, VGA/DVI/TV-Out) für rund 90,- US-Dollar, die Stealth S70 (GeForce2 MX400, 64 MByte, VGA) für 60,- US-Dollar und das kleinste Modell, die Stealth S60 (Radeon 7000, 32 MByte, AGP oder PCI, VGA/TV-Ausgang) für etwa 50,- US-Dollar. Grafikkarten der sicherlich spannenderen Viper-Serie hat Diamond MM noch nicht angekündigt.

Bisher planen Best Data bzw. Tochter Diamond Multimedia nur eine Auslieferung in den USA. Dort hat der Hersteller bereits begonnen, seine sechs Stealth-Karten an den Handel auszuliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 32,99€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. 5,99€

irata 18. Nov 2003

Schon? War die Voodoo1 die erste? Ich kann mich vage an zahlreiche Berichte erinnern mit...

RainerP 18. Nov 2003

Deinen letzten Satz solltest du dir dann auch noch mal durch den Kopf gehen lassen...

Harald 18. Nov 2003

joa diamond monster rulez! zusammen mit meiner elsa winner 1000 wars der volle renner :D

RainerP 18. Nov 2003

...gibt es doch gerade in diesem Preissegment schon genügend frischere Konkurenz! Eine...

RasDam 18. Nov 2003

hallo erstmal, eine serie mit günstigen gforce2 chipsätzen ist doch gar nicht so...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /