Abo
  • Services:

Zum Ausprobieren: MPEG-4-Codec vom Fraunhofer Institut

Player, Encoder und Server bis 31. Dezember 2003 uneingeschränkt nutzbar

Um den Audio- und Video-Kompressionsstandard MPEG-4 bekannter zu machen und die eigenen Software-Entwicklungsfähigkeiten anzupreisen, hat das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) einen eigenen MPEG-4-Codec zur kostenlosen privaten bzw. nichtkommerziellen Nutzung veröffentlicht. Geboten werden sowohl Player und Encoder als auch Streaming-Server für Windows-Betriebssysteme.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Bereich Videokompression werden die MPEG-4 Simple und Advanced Simple (max. Level 3b) Visual Profiles unterstützt, während Audioinformationen als MPEG-4-Audio-AAC-LC- oder AAC-LTP-Objekttypen gespeichert werden. Daten werden im MPEG-4-Dateiformat gespeichert, nicht als AVI. Unterstützt werden zudem die ISMA-Spezifikation 1.0 für RTP/RTSP-Streaming von MPEG-4-Inhalten per Internet-Protokoll, das 3GPP-Dateiformat sowie die 3GPP-Spezifikation für RTP/RTSP-Streaming.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. matrix technology AG, München

Der Fraunhofer-IIS-MPEG-4-Player spielt Dateien bzw. Streams im MPEG-4- sowie 3GPP-Dateiformat ab. Es gibt eine Installationsdatei für Windows 2000/XP (2,9 MByte) und eine separate für Windows 98 (5,6 MByte). Der "Fraunhofer IIS MPEG-4 Encoder and Server" kann entweder Live von TV-Karten (WDM- und DirectShow-Treiber benötigt) aufzeichnen oder AVI-Dateien einlesen und ins MPEG-4-Format komprimieren. Die 2,6-MByte-Installationsdatei ist für Windows 2000 oder XP gedacht, unter Windows 98 läuft die Software laut dem Fraunhofer IIS nicht.

Bei den Systemmindestvoraussetzungen werden lediglich ein Pentium III mit 1 GHz, mindestens 128 MByte Speicher, 30 GByte Festplattenplatz und DirectX 8.0 oder höher genannt, für das Live-Encoding in höherer Auflösung dürfte aber deutlich mehr vonnöten sein.

Eine uneingeschränkte Nutzung der Software ist nur bis zum 31. Dezember 2003 möglich, danach werden bestimmte, nicht genannte Funktionen abgeschaltet, die "Basisnutzung" sei aber weiter möglich. Dies liege an vom Fraunhofer IIS nicht zu beeinflussenden lizenzrechtlichen Gründen. Interessenten für eine kommerzielle Nutzung des Codecs bittet das Institut um Kontaktaufnahme.

Die MPEG-4-Software des Fraunhofer IIS findet sich zum Download unter www2.iis.fraunhofer.de/mpeg4software.html.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Lord 18. Nov 2004

Einen FTP verwüstet man nicht, sondern nutzt ihn. Wann hast Du das letztemal geschaut...

Torsten 07. Jan 2004

Wirklich sehr kurz gedacht. Wenn Dein Server geknackt wird, kann man da lustige Sachen...

Markus Sons 07. Jan 2004

Die Linux-Version wurde bereits im Voraus entwickelt und wurde, soweit ich mich erinnern...

Steven 02. Dez 2003

Das war mal ein sehr guter Beitrag, stimme Dir 100% zu, Spacy Steven

Deamon 18. Nov 2003

@dem immer müden Herrn, VP6 ist zur Zeit einer der schnellsten und besten MPEG4...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /