Abo
  • Services:

Spieletest: True Crime - Harter Cop unterwegs in L.A.

Screenshot #3
Screenshot #3
Bei den Fahrten durch die Stadt muss man übrigens nicht unbedingt sofort die nächste auf dem Radar angegebene Station ansteuern, sondern kann durch das Abhören des Polizeifunks auch auf zahlreiche Kleinkriminelle aufmerksam werden. Da gilt es dann etwa, Prügeleien, Überfälle, Prostitution oder verbotenes Glücksspiel zu ahnden, indem man die betreffenden Orte aufsucht und zumeist nach einer kleineren Rangelei die Verbrecher dingfest macht. Rabiate Zeitgenossen können durch häufigen Einsatz der Schusswaffe hier eine deutlich schnellere "Konfliktlösung" herbeiführen, allerdings manifestiert man dadurch seinen Ruf als "bad cop", was unter Umständen für ein alternatives Ende und ein verkürztes Spielerlebnis sorgt.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Screenshot #4
Screenshot #4
Sauber gelöste Aufträge füllen hingegen das Konto und lassen einen an kurzen Lehrgängen teilnehmen, in denen man seine Schussgenauigkeit oder auch seine Fahrkünste trainieren kann; infolgedessen gelingen dann zum Beispiel platzierte Schüsse in den Autoreifen des Vordermannes bei einer Verfolgungsjagd oder auch wilde Automanöver auf zwei Reifen.

Screenshot #5
Screenshot #5
Was True Crime hinsichtlich des Gameplays von anderen Spielen unterscheidet ist vor allem die große spielerische Freiheit. Die Missionen müssen nicht unbedingt nacheinander gelöst werden; auch wenn man an manchen Aufgaben komplett scheitert, geht das Spiel weiter, wobei man sich dann allerdings auf ein alternatives Ende und eventuell ein deutlich kürzeres Spielerlebnis einstellen muss. Allerdings lassen sich die meisten Aufgaben auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals probieren, was auf Grund der dann besseren Fähigkeiten von Kang deutlich leichter von der Hand geht. Zudem kann man sich auch einfach vorübergehend mit den angesprochenen Kleinkriminellen vergnügen oder einfach eine Spritztour durch die Stadt machen.

 Spieletest: True Crime - Harter Cop unterwegs in L.A.Spieletest: True Crime - Harter Cop unterwegs in L.A. 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand
  2. bei Alternate.de
  3. für 147,99€ statt 259,94€
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

jp 28. Dez 2003

so ein drecks spiel

qwe trottel 21. Dez 2003

Was willst du denn Bis wahrscheinlich einer von diesen Nixraffern

Cubejan 14. Dez 2003

Ich wollte wissen wie die GC-Fassung abschneidet!

qwe 12. Dez 2003

nein du wichser für arschlöcher wie dich wird nie ein spiel herauskommen!!!!

Petz Christopher 03. Dez 2003

TRUE CRIME kommt true crime auch einmal...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /