• IT-Karriere:
  • Services:

Näheres zur Radeon 9800 XL im Aldi-PC (Update)

Laut ATI eine vollwertige, für Medion gebaute Radeon 9800

Auf Anfrage von Golem.de konnte ATI zumindest einige Infos zur ominösen Radeon-9800-"XL"-Grafikkarte im zum 19. November 2003 bundesweit angebotenen neuen Aldi-PC preisgeben. Kaufinteressierte brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass im "Medion Titanium MD 8080 XL" nur eine Radeon 9800 SE steckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Rubeena Hussein, Pressesprecherin von ATI-Europe, handelt es sich beim Radeon 9800 XL um eine normale Radeon-9800-Grafikkarte mit voller Renderpipeline-Anzahl (acht Stück) und - wie es auch im Aldi-Prospekt steht - einer 256-Bit-Speicherschnittstelle. Die Chips wurden speziell für Medion gebaut, so dass ATI die Nennung von Taktraten dem PC-Hersteller überlässt.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Seitens Medion wartet die Redaktion noch auf eine Rückmeldung.

Nachtrag:
Laut Medion-Hotline ist der auf der Radeon-9800-XL-Grafikkarte steckende Grafikprozessor mit 351 MHz getaktet, während es beim DDR-Speicher 310,5 MHz sein sollen. Diese Daten bewegen sich zwischen den Werten einer Radeon 9800 (325 MHz Chip/290 bzw. 300 MHz Speicher) und einer Radeon 9800 Pro (380 MHz/340 MHz), so dass von einer guten Leistung ausgegangen werden kann. Ab ATIs Catalyst-Treiber 3.8 soll die Radeon 9800 XL problemlos als Radeon 9800 Pro erkannt und unterstützt werden. Bei den Schnittstellen werden neben dem TV-Ausgang lediglich zwei VGA-Ausgänge, aber kein DVI geboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

fr0sty 11. Apr 2007

hi hab das gleiche problem mit der karte, hab schon 2 neue bekommen (garantie) weil die...

ketzer91 20. Dez 2006

da hilft es wohl nur ne neue graka zu kaufen!

mole 13. Dez 2006

habe leider auch das selbe problem mit selber grafikkarte (R9800XL), leider ist aber...

Floger 30. Nov 2006

Hi, ich hatte das Problem mit den Balken schon mit mehreren Karten. Medion hat sie immer...

Hans Körner 05. Okt 2006

Hallo, bei mir identisches problen, mur dass die Karte nach einiger Zeit, ca. 5 Min. ganz...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /