Abo
  • Services:

Microsoft legt Patch für Windows XP neu auf

Patch von Mitte Oktober 2003 ersetzt eine Datei unter Windows XP nicht korrekt

Mitte Oktober 2003 veröffentlichte Microsoft sieben verschiedene Sicherheits-Patches für mehrere Microsoft-Produkte. Eines der Patches arbeitet auf Systemen mit Windows XP allerdings nicht korrekt, so dass dieser Patch erneuert werden musste und entsprechenden Nutzern die erneute Einspielung des Patches empfohlen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ursprüngliche Patch für Windows XP installierte eine fehlerhafte Variante der Datei wkssvc.dll im DLL-Cache-Verzeichnis. Wenn die Originaldatei von wkssvc.dll unerlaubt gelöscht oder beschädigt wird, würde die Reparaturfunktion von Windows XP die fehlerhafte Variante von wkssvc.dll aus dem DLL-Cache zurückspielen. Der aktualisierte Patch soll die Datei im DLL-Cache nun ebenfalls erneuern, weswegen Microsoft empfiehlt, den aktualisierten Patch herunterzuladen und zu installieren. Dennoch versendete Microsoft aber nicht - wie sonst üblich - ein aktualisiertes Security Bulletin, sondern hat die entsprechende Webseite klammheimlich aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte

Das Mitte Oktober 2003 bekannt gewordene Sicherheitsleck im Messenger Service von Windows XP prüft die Nachrichtenlänge nicht korrekt, so dass ein Angreifer darüber Programmcode mit den lokalen Nutzerrechten ausführen kann. Zudem lässt sich darüber der Messenger-Service gezielt zum Absturz bringen, so dass ein Angreifer Daten löschen und neue Benutzerkonten anlegen kann.

Der aktualisierte Sicherheits-Patch für Windows XP kann ab sofort über das betreffende Security Bulletin oder über die Update-Funktion des Betriebssystems geladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

windows-xp-neu... 24. Dez 2013

Bei mir gab es leider Fehlermeldungen beim installieren des Patches. Nach langer Suche...

Ninja 10. Jan 2004

... es gibt ja halt auch einfach kein Grund nicht sarkastisch zu sein, oder? Die User die...

c.b. 18. Nov 2003

einen hab ich noch...:-))) hi brille... es ist eine Frage der Philosophie... man muss...

c.b. 17. Nov 2003

Liebe/r brille... Vorschlag: wir schmeissen unsere Rechner zusammen. Die rein theoretisch...

brille.exe 17. Nov 2003

windows ist ein fester Teil meines Lebens. Ich wüsste nicht, wie ich meine frei werdende...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /