Neue Bilder zu Metal Gear Solid: The Twin Snakes

Spiel soll im ersten Quartal 2004 erscheinen

Konami hat neue Screenshots zum kommenden GameCube-Spiel Metal Gear Solid: The Twin Snakes veröffentlicht. Der Titel baut zwar auf dem ersten Metal-Gear-Solid-Spiel für die PlayStation auf, soll neben einer deutlich verbesserten Grafik aber auch zahlreiche neue Spielelemente bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Für Aufsehen sorgte die Ankündigung, dass nicht nur Hideo Kojima - der Ideengeber hinter Metal Gear Solid -, sondern auch Nintendo-Legende Shigeru Mymamoto (unter anderem verantwortlich für Zelda und Super Mario) eng in die Entwicklung des Spieles mit eingebunden ist.

Screenshot #2
Screenshot #2
Als Entwicklerteam wurde Silicon Knights verpflichtet, die zuletzt das düstere Action-Spiel Eternal Darkness für den GameCube geschaffen haben. Voraussichtlicher Veröffentlichungstermin von The Twin Snakes ist das erste Quartal 2004.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LIQUID 06. Mär 2004

ICH MEINE DASS DAS SPIEL KLASSE WIRD ODER!

Lord Kane 05. Jan 2004

Wenn Konami den ersten Teil neu auflegen will und noch etwas Story dranhängt, dann kann...

Snake Eater 01. Jan 2004

Zwar ist Metal Gear Solid: The twin snakes nur ein Remade von Mgs, aber die Grafik ist...

huber 19. Nov 2003

und zwar von MGS1 und nicht MGS2

buzz 18. Nov 2003

Es ist kein Remix, sondern ein Remake....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /