Abo
  • Services:

CNET übernimmt MP3.com und krempelt Service komplett um

Sämtliche alten Inhalte werden gelöscht

CNET Networks, zu denen unter anderem die Websites News.com, ZDNet und Gamespot gehören, hat das Online-Musikportal MP3.com von Vivendi Universal übernommen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt, allerdings gab CNET bereits bekannt, dass das Portal vollkommen überarbeitet werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisherige Dienst soll nur noch kurze Zeit zur Verfügung stehen, dann werden alle Daten auf den Servern - größtenteils von Nachwuchskünstlern kostenlos zum Download angebotene MP3-Dateien - gelöscht. Auch alle Tonträger oder Demo-Bänder, die den bisherigen Betreibern vorliegen, sollen zerstört werden.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

CNET plant nach eigenen Angaben, die Website MP3.com zu einem späteren, bisher nicht genannten Zeitpunkt mit komplett neuen Inhalten wieder online zu stellen. Man wolle dabei in den Markt für Online-Musik einsteigen, allerdings nicht bestehenden Download-Diensten wie iTunes oder dem neu gestarteten Napster Konkurrenz machen. Stattdessen soll MP3.com in eine "Informationsquelle für digitale Musik verwandelt werden" - was auch immer das im Detail jetzt heißen mag.

Vivendi Universal hatte MP3.com Mitte 2001 übernommen. Auf Grund stetig wachsender Verluste trennte man sich in den letzten Monaten allerdings nach und nach von allen Vermögensgegenständen im Bereich digitaler Musik - nach dem Verkauf von Pressplay und Emusic gehört nun also auch MP3.com nicht mehr zu Vivendi.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Musicman 17. Nov 2003

Na wieder einer weniger .... da bleibt dann ja fast nur noch http://www.BeSonic.com make...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /