Abo
  • Services:

Adobe kündigt Acrobat Elements Server an

Serverbasierte PDF-Erstellung für Unternehmen

Adobe kündigte jetzt mit dem Acrobat Elements Server eine neue Software an, die eine flexible, serverbasierte PDF-Erstellung von PDF-Dateien in Unternehmen erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Acrobat Elements Server bietet Unternehmen so die Möglichkeit, die PDF-Erstellung auf einem Server abzuwickeln, zusätzliche Software auf den Client-Systemen der Nutzer ist nicht nötig. Dabei stehen Nutzern verschiedene Schnittstellen zu Verfügung, um die Server-Software zu nutzen. Neben der Möglichkeit, Dateien über das Web hochzuladen oder diese per E-Mail an den Server zu senden, bietet die Software auch die Möglichkeit, festgelegte Ordner zu überwachen und darin enthaltene Dateien automatisch umzuwandeln.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Über eine Web-Service-API lässt sich der Acrobat Elements Server zudem in andere Applikationen integrieren. Dabei unterstützt der Acrobat Elements Server die Umwandlung diverser Dateitypen in PDF-Dateien, darunter Microsoft Word, Excel und PowerPoint, Corel WordPerfect und Adobe Photoshop.

Adobe bietet seinen Acrobat Elements Server für Windows 2000 und Windows XP Professional zu Preisen ab 28,- Euro pro Nutzer bei Abnahme von mindestens 1.000 Nutzern an. Alternativ sind Server-Lizenzen ab 22.500 US-Dollar pro Server zu haben. Die Software soll im November allerdings ausschließlich in englischer Sprache erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /