Abo
  • Services:

Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter

Screenshot #9
Screenshot #9
Das Gegnerverhalten ist durchschnittlich gut ausgeprägt, wobei man meist kaum erkennen kann, ob es sich hier schlicht um gescriptete Verhaltensweisen handelt oder ob auf Grund der Spielerinteraktion bestimmte Aktionen ausgelöst werden - zumindest gehen die Gegner durchaus in Deckung, werfen Handgranaten und besetzen auch herrenlos gewordene MG-Stellungen wieder.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Call of Duty bietet nicht nur ein sehr intensives, sondern leider auch ein recht kurzs Spielerlebnis - für die Singleplayer-Kampagne reicht ein Wochenende, mehr als acht bis zehn Stunden werden auch Einsteiger kaum benötigen. Das Spiel bietet zusätzlich aber auch einen Multiplayermodus, den man im LAN oder Internet nutzen kann. Hier lassen sich auch Modifikationen einspielen, die bereits in diversen Foren von enthusiastischen Fans angeboten werden.

Call of Duty ist für PC ab sofort im Handel erhältlich. Die USK-Freigabe liegt bei 18 Jahren.

Fazit:
Call of Duty ist zweifelsohne ein gelungener Shooter, bei dem zwar kaum Wert auf Realismus gelegt wurde, der in puncto Atmosphäre aber die meisten Konkurrenzspiele weit hinter sich lässt. Leider wiederholen sich die Aufgaben zum Teil, das Level-Design hätte durchaus ein wenig mehr Abwechslung vertragen; auch ist der Umfang der Singleplayer-Kampagne schlicht zu gering. Trotzdem: Shooter-Fans sollten sich diesen kurzen, aber heftigen Action-Titel besser nicht entgehen lassen.

 Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Boxenluder 23. Okt 2005

Wer CoD spielt ist doch Abschaum.

RJ 23. Okt 2005

hi cmi fick dich doch ins knie.ich bin ja für meinungsfreiheit aber was du für ne scheiße...

schlonzy 02. Jan 2005

genau, stell dir vor die deutschen würden diese szenerien gewinnen..! moralisch und...

Dahlem 08. Nov 2004

Schwachkopp, wie oft du schon die Normandie stürmen musstest? 1. Noch nie! 2. Dann spiel...

WW2 Playa 01. Sep 2004

Nen Dicken du TROTTEL HalfLife is nich WW2 Boah wie dumm!!!!!!


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /