Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter

Screenshot #6
Screenshot #6
Besonders die russische Kampagne bietet eine extrem dichte Atmosphäre. Dies beginnt beim Überqueren der Wolga beim Angriff auf Stalingrad, bei dem die kleinen Barken wie im Film "Enemy at the Gates" von Jean-Jacques Annaud von Stukas beharkt werden. Beim ersten Einsatz erhält man nicht einmal ein Gewehr, sondern muss einfach nur nach vorne rennen, während links und rechts die Kameraden von feindlichen Maschinengewehrgarben hinweggemäht werden und hinten die Politkommissare jeden Rotgardisten, der versucht, diesem Wahnsinn zu entfliehen, erschießen.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, bundesweit

Screenshot #7
Screenshot #7
Die Grafik des Spiels ist nicht so schön wie beispielsweise von Hidden & Dangerous 2, vor allem die Spielfiguren, ihre Bewegungen und Gesichter sind etwas grobschlächtig - man merkt, dass die verwendete Quake3-Engine nicht mehr die allerjüngste ist. Die Landschaften und die Effekte sind hingegen sehr viel ansprechender, das größte Lob gebührt allerdings den Sounddesignern: Nicht zuletzt auf Grund des bombastischen Soundteppichs des Spiels aus Stimmengewirr, Geschrei, Granateinschlägen und anderen Waffengeräuschen, die bei Mehrkanalsound den Spieler mitten ins Spielgeschehen versetzen und Nachbarn erschrecken, sorgen für eine dichte und mitunter beklemmende Atmosphäre.

Screenshot #8
Screenshot #8
In einigen der Missionen wird dieses atmosphärische Spieleerlebnis allerdings durch die mitunter eintönigen und immer wiederkehrenden Aufgaben getrübt. Oft muss man einfach das ganze Gelände von feindlichen Soldaten befreien, um daraufhin sofort mit der nächsten Mission konfrontiert zu werden, wo man praktisch das Gleiche ein paar Kilometer weiter noch einmal erledigen muss.

 Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-ShooterSpieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

Boxenluder 23. Okt 2005

Wer CoD spielt ist doch Abschaum.

RJ 23. Okt 2005

hi cmi fick dich doch ins knie.ich bin ja für meinungsfreiheit aber was du für ne scheiße...

schlonzy 02. Jan 2005

genau, stell dir vor die deutschen würden diese szenerien gewinnen..! moralisch und...

Dahlem 08. Nov 2004

Schwachkopp, wie oft du schon die Normandie stürmen musstest? 1. Noch nie! 2. Dann spiel...

WW2 Playa 01. Sep 2004

Nen Dicken du TROTTEL HalfLife is nich WW2 Boah wie dumm!!!!!!


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /