• IT-Karriere:
  • Services:

Gericht: Microsoft verletzte vorsätzlich SPX-Patente

62,3 Millionen US-Dollar Schadensersatz zugesprochen

Eine Jury an einem US-Bezirksgericht in Virginia hat einer Tochterfirma des Software-Unternehmens SPX 62,3 Millionen US-Dollar Schadensersatz zugesprochen. Microsoft habe vorsätzlich ein Patent der Firma Imagexpo verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Patent, das sich auf ein Echtzeit-Konferenzsystem-Element bezieht, hatte Microsoft nach Ansicht der Jury in Netmeeting-Produkte eingebaut. Es geht dabei um eine Whiteboard-Funktion, mit der man Zeichnungen kollaborativ bearbeiten kann, um beispielsweise Skizzen auszutauschen. Die Klage wurde im Oktober 2002 eingereicht.

Das Gericht muss allerdings noch einige zusätzliche Entscheidungen treffen, die sich noch auf die Höhe des Schadensersatzes auswirken können, teilte SPX Imagexpo mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (aktuell u. a. be quiet! Pure Loop 120mm Wasserkühlung für 59,90€, be quiet! Silent Base 802...
  3. 819€ (Bestpreis)
  4. 199,90€ (Bestpreis)

höhenfliegender... 17. Nov 2003

Ja, denn bei Visionen, die den Anspruch von Realismus haben, sollte man letztendlich am...

Rio 17. Nov 2003

dass ein so solides Unternehmen, das sich mit seiner gesamten Kraft für die Sicherheit...

pennbruder 17. Nov 2003

viertens: (auch) closedsource produkte klauen patente/sourcen anderer produkte, wobei...

Silent One 17. Nov 2003

soviel zum sinn von softwarepatenten... beide klagen gegen microsoft beziehen sich auf...

Tell 17. Nov 2003

Erstens, die Summe ist zu niedrig. Zwar steht die eigentliche Summe noch nicht fest, aber...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /