Krankenkassen schließen Verträge mit Online-Apotheken

DocMorris bleibt in den Niederlanden

Die Krankenkassen nutzen nach Informationen des Focus die Erlaubnis des Medikamenten-Versands ab kommendem Jahr zu Kooperationen mit Online-Apotheken. Deutsche Arznei-Versender gaben ebenfalls die ersten Vertragsabschlüsse mit Krankenkassen bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben mit der niederländischen Web-Apotheke DocMorris einen Vertrag abgeschlossen, der uns niedrigere Preise als in Deutschland sichert", bestätigte der Vorstand der Gmünder Ersatzkasse, Dieter Hebel, dem Nachrichtenmagazin Focus.

Stellenmarkt
  1. Key User ERP (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. Inbetriebnahme Koordinator (m/w/d) für Software
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

"Von unserem neuen Logistikzentrum werden wir mit dem Web-Dienst Sanicare die Versicherten des Bundesverbandes der Innungskrankenkassen mit günstigen Medikamenten versorgen", kündigte Apotheker Johannes Mönter aus Bad Laer an. Thomas Kerckhoff, Gründer des Bundesverbandes der Versandapotheker(innen) und Berater der Berg-Apotheke im Tecklenburg (Niedersachen), bestätigte die Kooperation mit den Krankenkassenverbänden Nordrhein. "Wir beliefern alle Arztpraxen im Bereich Nordrhein mit Impfstoffen zum Apotheken-Einkaufspreis", sagte Kerckhoff Focus.

Trotz der Zulassung des Medikamenten-Versands wolle die niederländische Online-Apotheke DocMorris nicht wie angekündigt nach Deutschland umziehen. "Der deutsche Arzneimittelmarkt ist noch zu stark reglementiert", sagte DocMorris-Geschäftsführer Ralf Däinghaus. Er begründete dem Focus gegenüber seine Entscheidung unter anderem mit der weiterhin in Deutschland geltenden Preisbindung für rezeptpflichtige Präparate: "Das ist ein klarer Wettbewerbsnachteil für deutsche Apotheker."

Ab Januar 2004 erlaubt das Gesetz zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland den Versand von apothekenpflichtigen Medikamenten. Gesundheitsexperten hoffen auf Einsparungen in Milliardenhöhe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tralala 18. Nov 2003

Ah, ein Wirtschaftsexperte bei golem.de... egal, ist früh am Morgen. - tralala

uock 17. Nov 2003

... wir sparen überall immer schön ein... irgendwann muss (kann) dann keiner mehr...

Dr.Rentschel 17. Nov 2003

Psychopharmaka aller Laender vereinigt euch... wer braucht schon Hanf? :D

banzai 17. Nov 2003

und kein Einzelhändler kann bei solchen Kundenfrequenzen so viele Angestellte bezahlen.

Marc 17. Nov 2003

Na ich denke da werden einige Apotheken dicht machen... was solls ich habe im Umkreis...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /