Neuer Aldi-PC mit 3-GHz-P4, Radeon 9800 "XL" und DVD-Brenner

Ab 19. November 2003 bei Aldi-Nord und Aldi-Süd erhältlich

Wie erwartet bietet der Lebensmittel-Discounter Aldi in der letzten November-Woche 2003 noch einen Desktop-PC bundesweit in seinen Filialen an. Mit einem 3-GHz-Pentium-4-Prozessor, einer Radeon-9800-"XL"-Grafikkarte, einem Multiformat-DVD-Brenner, 54-Mbps-WLAN und vergleichsweise niedrigem Preis zählt der "Medion Titanium MD 8080 XL" getaufte Rechner zu den interessanteren Angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Aldi PC November 2003
Aldi PC November 2003
Auf was für einem Board der 3-GHz-Pentium-4-Prozessor (800 MHz Systembus) steckt, verrät das Aldi-Prospekt zwar nicht, dafür wurde aber angegeben, dass zwei 256-MByte-DDR400-SDRAM-Module zwecks Dual-Channel-Speicherunterstützung im System verbaut sind. Neben dem schnellen Prozessor gibt es auch eine leistungsfähige Radeon-Grafikkarte mit 128 MByte DDR-SDRAM: Was genau sich hinter der Aldi-Bezeichnung "Radeon 9800 XL" verbirgt, geht aus dem Prospekt nicht hervor.

Inhalt:
  1. Neuer Aldi-PC mit 3-GHz-P4, Radeon 9800 "XL" und DVD-Brenner
  2. Neuer Aldi-PC mit 3-GHz-P4, Radeon 9800 "XL" und DVD-Brenner

Im Aldi-Prospekt steht nur der Hinweis, dass die AGP-8X-Grafikkarte eine 256-Bit-Speicherschnittstelle besitzt. Der Aldi-Fantasiename lässt zwar vermuten, dass es sich um eine Radeon-9800-SE-Grafikkarte handelt, die einer Radeon 9800 (Pro) mit nur vier anstelle von acht aktiven Renderpipelines und evtl. auch niedrigeren Taktraten entspricht. Allerdings hat eine Nachfrage bei ATI mittlerweile ergeben, dass es sich um eine Grafikkarte mit vollwertigem Radeon-9800-Grafikchip handelt.

Neben einer 160-GByte-Seagate-Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute finden sich ein Multiformat-DVD-Brenner (DVD+R/+RW/-R/-RW sowie CD-R/RW, keine Geschwindigkeitsangaben) von Pioneer sowie ein 16fach-DVD-ROM-Laufwerk von Sony im neuen Aldi-PC. Auch an einen Speicherkarten-Leser für SD/ MMC, Compact-Flash, Memory Stick und Smart Media wurde gedacht. Ein Diskettenlaufwerk ist im Midi-Tower nicht verbaut.

Neben einer 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstelle, 802.11g-WLAN-Karte und Modem bietet der Aldi-PC unter anderem auch 7x USB 2.0, 2x Firewire sowie 6-Kanal-Audio-Ausgänge. Neben zwei "Monitoranschlüssen" wird auch ein Video- bzw. TV-Ausgang geboten. Mittels eingebauter Medion-Stereo-TV/FM-Tuner-Steckkarte lässt sich der Rechner auch als Videorekorder nutzen, entsprechende Software zur Aufnahme und CD/DVD-Erstellung ist - ebenso wie Windows XP Home Edition - vorinstalliert. Die Bedienung des Rechners erfolgt mittels beigelegter Funktastatur, Funkmaus und einer Infrarot-Fernbedienung.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im Servicedesk
    Hochland SE, Heimenkirch
  2. Embedded Softwareentwickler (m/w/d) für Medizinprodukte
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Im mitgelieferten und vorinstallierten Softwarepaket ist die Microsoft Workssuite 2004 mit Word, Works 7.0 Standard, Picture It! Photo Premium sowie Encarta Enzyklopädie Standard 2004 und AutoRoute 2004 installiert. Dazu kommt vorinstalliert und auf Datenträgern MedionPowerCinema 2.0, PowerDirector 2.5 S, PowerProducer 2, PowerDVD 5, MediaShow SE, VideoLive Mail, Musicmatch und Nero Burning ROM 6 sowie Pinnacle Instant Copy 8 und eTrust AntiVirus dazu. Zur Systemwiederherstellung wird Power Quest System Recovery mitgeliefert.

Der Medion Titanium MD 8080 XL wird ab dem 19. November 2003 für 1.179,- Euro inkl. dreijähriger Garantie und ganzjähriger Hotline in begrenzter Stückzahl erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neuer Aldi-PC mit 3-GHz-P4, Radeon 9800 "XL" und DVD-Brenner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


nurmalso 27. Feb 2007

Die Antwort bezog sich auf einen Beitrag aus 2006 - nurmalso Wer lesen kann, ist klar im...

Oberon 30. Nov 2006

Als der Rechner herauskam, schrieben wir das Jahr 2003. Wer lesen kann, ist klar im...

nurmalso 07. Sep 2006

2GB RAM :Wir schreiben das Jahr 2006. Ein Rechner mit Windows XP sollte wenigstens 512...

FBI-PAN 09. Apr 2006

Wer einen Neuen PC braucht sollte zum Fachhandel gehen. Hier bekommte einen PC nach...

FBI-PAN 09. Apr 2006

Wer einen Neuen PC braucht sollte zum Fachhandel gehen. Hier bekommte einen PC nach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /