Medizin-Nachschlagewerk Pschyrembel geht online (Update)

Bis Ende 2003 Testphase, danach ab 2004 Zugriff nur im Bezahl-Abonnement

Der Pschyrembel, das wohl bekannteste medizinische Nachschlagewerk, geht online. Wie der Verlag Walter de Gruyter nun mitteilte, kann man bereits jetzt testweise darauf zugreifen, ab Januar 2004 wird der Zugriff nur noch Abonnenten zugänglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das alle vier Jahre aktualisierte Medizin-Lexikon besteht aus ca. 33.000 Stichwörtern, jedes Jahr kommen laut Verlag etwa 1.000 Begriffe hinzu. Während die letzte gedruckte Ausgabe im Jahr 2000 und die CD-ROM-Version 2002 erschien, soll die nun gestartete Online-Version kontinuierlich aktualisiert werden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. IT Consultant S / 4HANA SAP GTS - Export Control / Sanction Party Screening (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Zudem soll die Online-Ausgabe bequemer zu nutzen sein als die gedruckte Vorlage und dank Verwendung des Web-Browsers im Gegensatz zur CD-ROM-Version auf eine Installation verzichten. Wie bei der CD ist eine Suchmaske für Stichwort- und Volltextsuche in die Website integriert, zudem ist auch die Suche nach Codes mittels ICD-10-Systematik möglich. Das kostenpflichtige "Pschyrembel Online Klinisches Wörterbuch" kann erweitert werden durch die Module "Pschyrembel Therapeutisches Wörterbuch" und "Pschyrembel Wörterbuch Naturheilkunde". Die Online-Ausgabe soll - wie die CD-Version - im Vergleich zur gedruckten Ausgabe mehr und vor allem hochauflösende Bilder zur besseren Veranschaulichung bieten.

Ab Januar 2004 soll der "Pschyrembel Klinisches Wörterbuch" online im Abonnement erhältlich sein. Ein einzelner Nutzer zahlt für den Zugriff darauf pro Jahr 29,95 Euro; inklusive des therapeutischen Wörterbuchs und dem Naturheilkunde-Modul werden jährlich 49,95 Euro fällig. Für Institutionen mit mehreren Nutzern gibt es hingegen gestaffelte Preise. Im Jahr 2004 sollen auch die neuen Druck- und CD-ROM-Ausgaben des Pschyrembel erhältlich sein, beide für je rund 40,- Euro.

Interessierte können ab sofort für 30 Tage kostenlos unter www.Pschyrembel.de recherchieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


strauss 18. Nov 2003

Für jemanden, der nur sehr selten nachschlagen muss (z.B. Übersetzer), ist das eindeutig...

CK (Golem.de) 15. Nov 2003

Ja, das würde es, allerdings habe ich aus Versehen monatlich und nicht jährlich...

Silent One 15. Nov 2003

30 euro im monat für die online-version 40 euro einmalig für die cd-ausgabe bei dem...

CK (Golem.de) 15. Nov 2003

Hehe, stimmt. :) Hatte schon überlegt, ob ich sie in der News erwähne, aber nicht jeder...

Jan Peters 15. Nov 2003

Und ist die Steinlaus auch in der Online-Version enthalten? Schließlich ist dieses...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

  2. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  3. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /