Abo
  • IT-Karriere:

United Internet meldet Rekordumsatz und Rekordergebnis

Zahlende Kunden lassen Umsatz und Gewinn steigen

Die in der United Internet AG konsolidierten Umsätze legten in den ersten neun Monaten 2003 im Vergleich zum Vorjahr um über 34 Prozent auf 299,1 Millionen Euro zu. Dazu zählen vor allem die Umsätze der Marken 1&1, Schlund+Partner und GMX.

Artikel veröffentlicht am ,

Positiv haben sich die Ergebnis-Kennzahlen entwickelt: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um rund 40 Prozent auf 61,2 Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte um über 60 Prozent auf 44,4 Millionen Euro zu.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Aber auch im Vergleich mit dem Vorquartal entwickelten sich Umsatz und Ergebnis positiv. Der Umsatz kletterte von 96,9 im zweiten auf 101,4 Millionen Euro im dritten Quartal, das EBITDA von 19,4 auf 23,2 Millionen Euro.

"Mit dem Geschäftsverlauf sind wir sehr zufrieden. Wir konnten das beste Ergebnis unserer Firmengeschichte erzielen und Umsatz und Gewinn zu neuen Rekordmarken führen", sagt Ralph Dommermuth, Vorstand der United Internet AG.

Dabei sei vor allem der Anstieg kostenpflichtiger Kundenverträge die Basis für das Wachstum des Unternehmens. Zum 30. September 2003 hatten United Internet 2,55 Millionen bezahlter Kundenverträge und konnten damit in diesem Jahr netto 450.000 neue Kundenverträge gewinnen, so Dommermuth weiter. Die Zahl der DSL-Kunden stieg in den ersten neun Monaten um 240.000 auf 540.000.

Für Dommermuth steht nun vor allem die weitere Internationalisierung auf dem Plan. Hier sei vor allem der Markteintritt der Marke 1&1 in die USA Ende September ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 29,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 4,99€

albert 16. Nov 2003

kann es sein, dass du das Angebot in deiner geistigen Umnachtung einfach falsch...

Flo 16. Nov 2003

Also ich hab gerade zu www.cyberwebhosting.de gewechselt... die unterstützen vor allem...

pow 16. Nov 2003

kann die sagen: 1und1 sperrt und drosselt da nix, wenn du der meinung bist, sollteste...

RaveMaster 15. Nov 2003

Kann ich in soweit bestätigen. Finde es nur schade, dass 1&1 die Ports drosselt bzw...

Steff 14. Nov 2003

Na das ist doch mal ein qualifizierter - weil gut begründeter - Beitrag!


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /