Beathoven: Kopfhörer mit integriertem Radio und MP3-Player

Gerät verfügt über Line-In-Eingang

Während weiterhin unklar ist, ob TDK den in einen Kopfhörer integrierten MP3-Player Mojo 1 in Europa auf den Markt bringt, kann WTN-Online nun mit einem ähnlichen, von IC Korea hergestellten Gerät aufwarten. Auch beim Beathoven 3 handelt es sich um einen Kopfhörer, der über 256 MByte internen Speicher verfügt, in dem sich unter anderem MP3-Dateien ablegen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beathoven 3
Beathoven 3
Neben MP3 werden MP3-Pro- und WMA-Songs abgespielt. Des Weiteren kann der Kopfhörer auch als UKW-Radio fungieren; zehn Sendervoreinstellungen erleichtern das Wechseln zwischen den Programmen. Will man eigene Musik auf dem Beathoven abspeichern, schließt man ihn per USB-Kabel an den PC an. Beim Abspielen zeigt das kleine Display am Kopfhörer auf Grund der ID3-Tag-Unterstützung Informationen über Künstler und Songtitel an. Zusätzlich hat das Gerät auch einen Line-In-Anschluss, mit dem direkt - etwa von der Stereo-Anlage - Musik im MP3-Format aufgenommen werden kann. Eine Speichererweiterung - etwa durch MMC-Karten - ist leider nicht möglich.

Für die Stromversorgung wird eine AAA-Batterie eingesetzt, die eine Laufzeit von etwa zehn Stunden bei der MP3-Wiedergabe ermöglichen soll. Das Gewicht liegt (ohne Batterie) bei 120 Gramm. Erhältlich ist der Beathoven ab sofort im Shop von WTN-Online, zum Lieferumfang gehören dabei ein Line-In-Kabel, ein USB-Kabel, Installations-Software und ein Handbuch. Der Preis liegt bei 249,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LoneWulf 18. Mai 2010

Stimmt xD Naja ich hatte vor knapp nem Jahr schon mehrere Firmen angeschrieben und...

peter 14. Nov 2003

Es geht gar nicht darum, ob es für einem praktisch ist. Es geht doch nur darum, dass die...

cmi 14. Nov 2003

ey alder isch fahr porsche, meinsu misch intresihrt der preis von de grasse ding? ;)

Maotsetung 14. Nov 2003

Super Kommentar....Spricht für Dein Niveau.....

leo 14. Nov 2003

preis ist mir scheißegal



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3050 im Test
Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
Artikel
  1. Actionspiel: Crytek kündigt Crysis 4 an
    Actionspiel
    Crytek kündigt Crysis 4 an

    Großstadtruinen und Nano-Partikel: Mit einem Teaser stellt das Entwicklerstudio Crytek ganz offiziell Crysis 4 vor.

  2. Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
    Open-Source-Sprachassistent Mycroft
    Basteln mit Thorsten statt Alexa

    Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
    Ein Praxistest von Thorsten Müller

  3. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /