Abo
  • IT-Karriere:

Neuer ATI-Grafikchip für Notebook-Workstations

Mobility FireGL T2 eng verwandt mit Mobility Radeon 9600

Mit dem Mobility FireGL T2 hat ATI einen neuen Notebook-Grafikchip ins Programm genommen, dem 128 MByte DDR-SDRAM über eine 128-Bit-Speicherschnittstelle zur Verfügung stehen. Erstmals kommt der neue Chip in Notebook-Workstations von HP (nw8000) und IBM (Thinkpad R50p und T41p) zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FGL 9600 getaufte Grafikkern des Mobility FireGL T2 ist eng verwandt mit dem Mobility Radeon 9600, wird allerdings mit speziell zertifizierten, aufwendigeren OpenGL- und DirectX-9-Treibern für Profi-3D- und CAD-Anwendungen ausgeliefert. Unterstützt werden sowohl Windows als auch Linux.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. UnternehmerTUM MakerSpace GmbH, Garching bei München

Stromsparend ist der Mobility FireGL T2 dank ATIs Power-on-Demand-Technik, welche den Chiptakt und dessen Stromversorgung anhand der Systembelastung dynamisch anpasst. Ein integrierter Dual-Kanal-LCD-Treiber mit 165-MHz-TDMS-Transmitter erlaubt maximal QXGA-Auflösungen, also bis zu 2.048 x 1.536 Bildpunkte.

Chip- und Speichertakt des Mobility FireGL T2 nannte ATI nicht. Die Grafikleistung dürfte jedoch in etwa der des Mobility Radeon 9600 entsprechen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 4,99€
  3. (-65%) 3,50€
  4. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

Mike Schmeisser 31. Jan 2004

Hi Leute weiss einer von Euch wo man Updats herbekommt.

Mike Schmeisser 31. Jan 2004

Hi Leute weiss einer von Euch wo man Updats herbekommt.

jg 24. Dez 2003

der "nachfolger" ist das r50p, die a-reihe wird nicht mehr fortgesetzt.

Frank 14. Nov 2003

Hallo! Ich höre die Nachricht über den neuen Grafikchip von Ati mit Spannung. Ich bin...

Dumbatz 13. Nov 2003

Ja. Mußt aber die normalen Catalyst Treiber dafür nutzen.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /