Abo
  • Services:

Nintendo iQue - neue Spielekonsole noch in diesem Jahr?

Gerät zunächst nur für den chinesischen Markt

Der Import-Online-Shop Lik-Sang.com hat weitere Details zur neuen Nintendo-Konsole iQue veröffentlicht, die auf der Tokyo Game Show 2003 erstmals vorgestellt wurde. Das Gerät in Controller-Form, das direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann, soll unter anderem in der Lage sein, Portierungen älterer N64- und SNES-Titel abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der iQue wird mit einer 64-MByte-Flash-Memory-Card ausgeliefert, auf der sich bereits fünf Spiele befinden: die Vollversion von Doctor Mario und Mario 64 sowie Testversionen bekannter N64-Spiele wie Zelda: Ocarina of Time, Wave Race und Starfox, die jeweils nur für ein paar Stunden gespielt werden können. Zunächst soll der iQue nur in China verkauft werden, laut Lik-Sang sei aber auch ein Verkauf außerhalb Asiens durchaus realistisch. Neue Spiele wird man sich in Asien zunächst in speziellen Videospielgeschäften auf das Gerät laden können, später ist eventuell auch der Download per Internet angedacht.

Nintendo iQue
Nintendo iQue

Einen genauen Veröffentlichungstermin für den iQue gibt es derzeit noch nicht, ein Verkaufsstart noch in diesem Jahr ist allerdings nicht ausgeschlossen. Lik-Sang bietet die Option, das Gerät für 99,90 US-Dollar vorzubestellen. Wer bereit ist, 129,90 US-Dollar zu zahlen, muss sich nicht nur mit den Demo-Versionen von Zelda, Starfox und Wave Race zufrieden geben, sondern erhält den iQue mit den Vollversionen der Spiele. Weitere Vollversionen sollen später zum Preis von etwa 6,- US-Dollar pro Titel angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

nomad 17. Jun 2004

nach über einem halben jahr wird sich wohl keiner mehr für diesen thread interessieren ...

consolero 17. Jun 2004

also beim Spielepreis von 6$ rentiert sich das Raubkopieren nicht wieklich ... Ausserdem...

Newsjunkfood 13. Nov 2003

Nee, weil sie alle von dpa oder reuters übernehmen...

Dalai-Lama 13. Nov 2003

Ich denke mal sie rechnen damit dass raubkopiert wird, deswegen wird die konsoleauch...

Sinbad 13. Nov 2003

ups ganz übersehen. Aber die hier hat heise erstaunlicherweise noch nicht: und das wo...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /