Abo
  • Services:

Audio-Streamer-Box Barix Exstreamer wird multiformatfähig

Neue Infrarot-Fernbedienung kommt bis Weihnachten kostenlos dazu

Der schon länger erhältliche Barix Exstreamer wird an eine Stereoanlage oder Stereo-Lautsprecher angeschlossen und kann sich seine Musikdateien entweder mit Ethernet oder je nach Gerätevariante auch drahtlos aus dem Heimnetz laden. Bislang ging das nur mit MP3s, nun sollen sich durch eine Softwarekomponente auf dem Rechner beliebige Sounddaten an die heimische Stereoanlage streamen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem neu entwickelten Treiber für den Exstreamer stellt Barix zudem eine virtuelle Soundkarte vor: Der Treiber simuliert eine Soundkarte auf dem PC und streamt die Audiodaten von praktisch beliebigen Anwendungen - Spielen, Jukeboxen, Internet-Radio etc. - an den Exstreamer. Dieser fungiert als kleiner Server, der die Sounddaten in Signale umwandelt, die von der heimischen Audioanlage wiedergegeben werden können - unabhängig vom ursprünglichen Audioformat.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland

Die für die Übertragung an den Exstreamer nötige IP-Kodierung nimmt nach Herstellerangaben nur etwa 10 bis 20 Prozent Rechenkapazität in Anspruch. So sollen sich sogar mehrere "virtuelle Soundkarten" parallel betreiben lassen. Der Treiber selbst läuft nur unter Windows und soll ab Dezember kostenlos unter www.exstreamer.com bezogen werden können.

Für die Geräte wurde zudem nun eine Infrarot-Fernbedienung vorgestellt, mit der man das Gerät nicht mehr nur über ein Web-Interface, sondern auch ohne Computer ansteuern kann.

Der Hersteller legt Bestellungen, die bis zum 24. Dezember 2003 eingehen, diese Fernbedienung kostenlos bei. Damit lassen sich die Bedienungsfunktionen wie Titelauswahl, Stop/Play, Next Song, Next Playlist und die Lautstärkeregelung ausführen. Besitzer der Geräte können sich die Fernbedienung gegen eine Versandkostenbeteiligung von 9,90 Euro zuschicken lassen. Hierzu müssen sie lediglich unter www.exstreamer.com ihre Adresse und die Seriennummer ihres Gerätes angeben.

Nach Ablauf dieser Aktion kann das Set für 29,90 Euro separat erworben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

pennbruder 13. Nov 2003

ganz schön teuer das teil :-(. das kann doch in der herstellung nicht so teuer sein, ist...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /