Abo
  • Services:

Schloss mit Seeblick: DAOC-Erweiterung Foundations fertig

Kostenlose Erweiterung für Online-Rollenspiel Dark Age of Camelot

Mit Foundations hat Wanadoo die Fertigstellung und Verfügbarkeit der zweiten Erweiterung für die europäische Version des Online-Rollenspiels Dark Age of Camelot verkündet. Im Gegensatz zum kostenpflichtigen Shrouded Isles, welches neue Regionen und Abenteuer erschließt, erweitert Foundations DAOC um die Möglichkeit, eigene Häuser zu mieten, zu verzieren und letztendlich auch ein Geschäft mit Besuchern zu betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
"Dark Age of Camelot: Foundations" erweitert die Original-Version des Abonnement-Spiels um vier von Spielern bzw. Spielergilden zu mietende Behausungen: eine einfache Wohnung, eine Hütte, eine Villa und ein Schlösschen, deren Fassade, Vorgarten und Einrichtungsgegenstände jeweils verändert werden können. Dazu stehen mehr als 200 Objekte zur Auswahl bereit und erlauben laut Wanadoo mehr als 320.000 mögliche Einrichtungskombinationen.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Computerspiel-Händler können ebenfalls angemietet und vor dem Haus platziert werden. Damit lassen sich Gegenstände auch dann verkaufen, wenn der oder die Mieter nicht online sind. Es passen bis zu vier Truhen in eine Kellerwohnung, wobei jeweils bis zu 100 Gegenstände gespeichert werden, was die Lagermöglichkeiten für ihre Besitzer deutlich erweitert. Mit Dark Age of Camelot: Foundations können Handwerker zudem ihren Beruf von zu Hause aus ausüben, sofern die entsprechenden Gerätschaften zur Einrichtung zählen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Erweiterung "Dark Age of Camelot: Foundations" steht auf der offiziellen Homepage www.camelot-europe.com für alle Dark-Age-of-Camelot-Abonnenten nach einem offenen Beta-Test als endgültige Version zur Verfügung; dazu klickt man links auf der genannten Website auf Erweiterungen, dann auf das darunter auftauchende Foundations und schließlich im auftauchenden Extra-Fenster auf Download. Die Erweiterung ist sowohl mit der originalen Dark-Age-of-Camelot- als auch mit der Shrouded-Isles-Version spielbar, für jede gibt es eine eigene, etwa 55 MByte große Installationsdatei. Eine Foundations-Anleitung findet sich ebenfalls auf der Europa-Website zum Spiel.

Die anfangs für Ende 2003 in Aussicht gestellte zweite kostenpflichtige Erweiterung "Dark Age of Camelot: Trials of Atlantis" erscheint für europäische Spieler im ersten Quartal 2004. Spieler aus den drei Reichen Albion, Hibernia und Midgard können darin die untergegangene Zivilisation Atlantis erforschen, Unterwasserhöhlen durchschwimmen, neue Monster bekämpfen, mit dem Schiff durch die Welt reisen und unbekannte Inseln entdecken. Hochstufigen Charakteren wollen die Entwickler zusätzliche so genannte "Meisterstufen" bieten. Grafisch soll Trials of Atlantis das Spiel zudem wieder etwas aufpeppen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 449€
  3. bei Alternate.de
  4. 127,75€ + Versand

Ichabod 01. Mär 2004

Hallo Mark, wie wär es mit Rechner mal wieder platt machen und neu aufsetzten.... Aus...

Marph 17. Nov 2003

Hi Mark, Deinen Eindruck kann ich nciht teilen. Bei uns schlagen ja so ca. 50 DAoC...

Mark 13. Nov 2003

Meine Erfahrung mit DAOC: Seit dem 1.60er Patch läuft DAOC nicht mehr bzw. stürzt zu 95...

Onassis 13. Nov 2003

Mach's doch einfach so, wie es gedacht ist: Spiel kaufen, 1 Monat umsonst spielen und...

Marph 13. Nov 2003

Ja Erfahrungen haben wir und zwar massig. Wir nennen uns "Das Spielecafe der Hauptstadt...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /