Sicherheitslücke in Opera-Browser auf mehreren Plattformen

Opera 7.22 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD bereinigt Sicherheitsleck

Der Opera-Browser enthält bis einschließlich zur Version 7.21 eine Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubt, Dateien auf ein anderes System zu schleusen, ohne dass diese jedoch ausgeführt werden können. Einen Patch gegen das Sicherheitsloch bietet Opera nicht an, sondern verlangt die Einspielung der aktuellen Opera-Version 7.22 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck in Opera erlaubt es einem Angreifer über den Download von präparierten Setup-Dateien, Daten in den dafür vorgesehenen Verzeichnissen abzulegen. Diese Setup-Dateien können modifizierte Skins, Tastenbelegungen, Mausgesten-, Toolbar oder Menü-Konfigurationen sein. Ein Klick auf eines solcher Dateien im Browser-Fenster gibt eine Fehlermeldung aus, wenn das Dateiformat nicht stimmt, lädt diese aber in jedem Fall auf den betreffenden Rechner. Zur Behebung des Sicherheitslecks bietet Opera keinen Patch an, so dass man die neue Version 7.22 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD herunterladen muss. Zudem wurde damit ein Programmfehler beim Umgang mit URLs in der Hilfe-Datei bereinigt. Das Java-Archiv der Windows-Version von Opera enthält nun die Java-Engine der Version 1.4.2_01.

Opera 7.22 für Windows, Linux, Solaris und FreeBSD steht ab sofort in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download bereit. Während die Windows-Version von Opera bereits mit deutscher Oberfläche erhältlich ist, werden die Fassungen für Linux, Solaris und FreeBSD mit englischer Oberfläche ausgeliefert. Karsten Mehrhoff bietet bereits eine deutsche Sprachdatei kostenlos zum Download an; eine weitere Übersetzung findet sich auf der Webseite Opera7.de, wo auch eine Komplettinstallation einer deutschen Version angeboten wird. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registriergebühr in Höhe von 29,- Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


QuHno 14. Nov 2003

(-; Genau! So ist es! Alleine wenn ich an die ganzen Megabyte an Sicherheitspatches...

QuHno 14. Nov 2003

In Opera sind die Dateien leider auch ausführbar gewesen (und dass muss ausgerechnet ich...

Marc 13. Nov 2003

Naja Das Problem an HAnnes ist, er tritt einen "Flame-War" los, diskutiert dann aber...

Martin 13. Nov 2003

Sorry, wollte diesen Text eigentlich nicht in einen bestehenden Thread einordnen, deshalb...

Martin 13. Nov 2003

Wer diesen Text liest und immer noch IE als besten Browser verteidigt, kann nur ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /