Abo
  • Services:

Schwere Sicherheitslücken in mehreren Microsoft-Produkten

Schließlich stecken zwei Sicherheitslücken in Microsofts FrontPage Server Extensions der Versionen 2002 und 2002. Die 2000er-Versionen werden unter anderem mit Windows 2000 ausgeliefert, während die 2002er-Fassungen in Windows XP sowie Office XP enthalten sind. Ein Sicherheitsleck macht sich in Form eines Buffer Overrun in der Remote-Debug-Funktion bemerkbar und gestattet einem Angreifer, Programmcode mit den lokalen Rechten auszuführen oder FrontPage Server Extensions zum Absturz zu bringen. Darüber erlangt der Angreifer die Möglichkeit, Dateien zu verändern oder zu löschen, neue Benutzerkonten mit allen Rechten anzulegen oder auch beliebige Programme zu installieren.

Stellenmarkt
  1. Axians Infoma GmbH, Ulm
  2. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn

Das zweite Sicherheitsleck in FrontPage Server Extensions steckt im SmartHTML-Interpreter, wodurch ein Angreifer eine Denial-of-Service-Attacke ausführen kann. Auch für die FrontPage Server Extensions 2000 und 2002 stehen passende Patches für Windows 2000 mit Service Pack 2 oder 3, für Windows XP mit Service Pack 1 sowie Office XP mit Service Release 1 zum Download bereit. Wer bereits das Service Pack 4 von Windows 2000 installiert hat, ist von den Problemen mit den FrontPage Server Extensions nicht betroffen, da die Fehler darin bereits behoben sind.

Zusätzlich zu den hier berichteten Sicherheitslecks hat Microsoft Patches für den Internet Explorer in den Versionen 5.01, 5.5 und 6.0 veröffentlicht, um darin insgesamt fünf Sicherheitslecks zu bereinigen.

 Schwere Sicherheitslücken in mehreren Microsoft-Produkten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Fluffy-Bunny 13. Feb 2005

.....Dennoch rät Microsoft dazu, die Patches für Windows 2000 ab dem Service Pack 2, für...

Andre Schnabel 17. Nov 2003

Hi, Du hast mich falsch verstanden (bzw. falsch verstehen wollen). Es geht nicht darum...

Sven Janssen 13. Nov 2003

achso, der User ist Schuld das so viele Sicherheitslöscher in Windows sind. Worüber dann...

Andre Schnabel 13. Nov 2003

Hi Sven, Ich bin sicher kein MS-Freund, aber für einen fairen Vergleich, überlege dir...

Andre Schnabel 13. Nov 2003

Hi, Jepp, ist so. Evtl. nciht ganz so arg wie bei rein kommerziellen Programmen, aber...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /