• IT-Karriere:
  • Services:

Forscher: Chips sollen Energie wiederverwenden

Reversible Computing soll höhere Effizienz und mehr Leistung bei Chips erlauben

Forscher an der Universität von Florida arbeiten an der Entwicklung reversibler Computerchips, die energieeffizienter, kleiner und schneller sein sollen als aktuelle Chips. Die reversiblen Chips sollen Energie mehrfach für Berechnungen verwenden statt diese an ihre Umwelt abzugeben, wie dies normalerweise der Fall ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Forscher um Assistant Professor Michael Frank sehen darin aber auch einen Weg, um den Stromverbrauch von Computern zu reduzieren, denn derzeit lassen sich rund 10 Prozent des Stromverbrauchs in den USA auf Computer zurückführen. Chips geben dabei mitunter bis zu 100 Watt Energie an die Umgebung ab, ähnlich einer starken Glühbirne.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Klinikum Altmühlfranken, Gunzenhausen, Weißenburg

Frank, der zuvor als Doktorand am Massachusetts Institute of Technology tätig war, leitete an der Universität von Florida die Forschungsgruppe für "Reversible & Quantum Computing". Die Idee des "Reversible Computing" ist allerdings nicht neu, sondern wurde bereits in den 60er-Jahren entwickelt. Statt die Ergebnisse von Berechnungen zu verwerfen, also die gespeicherten Ladungen in Form von Hitze an die Umgebung abzugeben, will man diese beim Reversible Computing wiederverwenden.

So werden beim Reversible Computing Schaltkreise so angelegt, dass sie Energie aus vorhergehenden Berechnungen wiederverwenden können. Erreichen wollen die Forscher dies durch die Integration von Oszillatoren, die dann einen Großteil der Energie auffangen und zurückschicken könnten, so dass die an die Umgebung abgegebene Energie verringert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

salamander 13. Nov 2003

Interesssant! Zum Thema "Wiederverwendung" stelle ich gerade in den kühleren jahreszeiten...

Marc O. 13. Nov 2003

hi radiX , heh *lach* - aber mal im ernst - im text steht nur was von oszillatoren als...

Dalai-Lama 12. Nov 2003

Außerdem verbaucht der P$ .32 gig im moment am meisten strom und nciht der athlon

Kanski 12. Nov 2003

Gibt es sowas wirklich? Ich meine, für den "normalen" Anwender oder eine Firma. Habe...

blackshark 12. Nov 2003

...gehört zwar nicht zum, Thema Energiewiederverwendung, aber DIE Passivkühlung für...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /