• IT-Karriere:
  • Services:

PNG Second Edition wird zur W3C-Spezifikation

Portable-Network-Graphics-Spezifikation wird internationaler Standard

Das World Wide Web Consortium hat das Portable Network Graphics (PNG) in der Second Edition zu einer W3C-Recommendation und damit zum Web-Standard erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei PNG handelt es sich um ein erweiterbares Dateiformat, das sowohl verlustfreie als auch die verlustbehaftete Kompression von Bildern erlaubt. Es wurde als patentfreie Alternative zum GIF-Format entwickelt, kann aber auch TIFF-Dateien in vielen Bereichen ersetzen. PNG unterstützt zudem indexierte Farben, Graustufen, Truecolor Images sowie einen optionalen Alpha-Kanal.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Dabei ist PNG portabel und sowohl von der verwendeten Hard- als auch Software unabhängig und unterliegt keinen rechtlichen Restriktionen. Es kann so frei von Lizenzabgaben verwendet werden.

Die Spezifikation des Formats wurde zugleich zu einem internationalen Standard (ISO/IEC 15948:2003).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Blar 04. Dez 2003

für shopping und foren braucht man zb php und eine datenbank. einen chat kannst du gut...

Blar 04. Dez 2003

wie steht es mit dem alpha channel, den gamma und das man beliebig viele farben verwenden...

nichelle 04. Dez 2003

Mein Tip: Geh zurück zu Microsoft und hol Dir Deinen Gehaltscheck ab. Frontpage benutzen...

nichelle 04. Dez 2003

PNG ist bei kleinen Bildern, die ja eh¨nur wenige Farben darstellen können (Thumbnails u...

H-neß 13. Nov 2003

"Das ist Verleumdung. Das gibt eine Anzeige." ROTFL


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /