Spieletest: Grabbed By The Ghoulies - Rare-Titel für Xbox

Screenshot #3
Screenshot #3
Neben Schlägen und Tritten lassen sich zahlreiche Objekte für die Attacken einsetzen, unter anderem sind Bilderrahmen, Billard-Stöcke, Stühle oder Vasen für ein paar Schläge gut. In manchen Räumen bekommt man zudem vorübergehend wiederaufladbare Waffen in die Hand gedrückt, etwa ein mit Weihwasser gefülltes Maschinengewehr. Zudem variieren die Aufgaben von Raum zu Raum: Ist es am Anfang meist einfach nur das Ziel, alle Gegner zu besiegen, warten in späteren Zimmern ausgefeiltere Aufgaben. So darf man mal nur mit Waffen die Gegner erledigen und muss auf Schläge und Tritte verzichten, ein anderes Mal soll nur eine bestimmte Gegnerart ausgeschaltet und die andere in Ruhe gelassen werden, und stellenweise gilt es auch, eine bestimmte Zeit trotz massiver Angriffe am Leben zu bleiben.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  2. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Das alles sieht zwar famos aus - neben den schönen Zwischensequenzen wirkt auch die Gestaltung des Schlosses sowie der einzelnen Räume und Gegner einfalls- und abwechslungsreich. Spielerisch ist das Ganze aber nach spätestens 30 Minuten nur noch dröge und eintönig, da man prinzipiell immer das Gleiche tun muss. In einem neuen Raum warten neue Gegner, die zu vermöbeln sind, dann folgt der nächste Raum mit weiteren Gegnern und so weiter. Das Kampfsystem ändert sich - sieht man mal von den neuen Waffen ab - eigentlich nie. Wirkliche Rätsel gibt es auch nicht, sieht man mal davon ab, dass manchmal eine Vase kaputtgeschlagen werden muss, um darin einen Schlüssel zu finden. Zudem ist das Gameplay vollständig linear: Es steht immer nur eine offene Tür zur Auswahl, und die Karte, die man zu Spielbeginn bekommt, ist an sich vollkommen sinnlos - verlaufen kann man sich hier sowieso nicht.

Grabbed By The Ghoulies ist voraussichtlich ab dem 21. November 2003 exklusiv für die Xbox erhältlich. Die USK-Einstufung liegt bei zwölf Jahren.

Fazit:
Mit Grabbed By The Ghoulies kann Rare leider nicht wirklich an frühere Glanztaten anknüpfen. Präsentation und Inszenierung des Titels sind zwar grandios, und auch das Charakter-Design strotzt nur so vor kreativen Einfällen. Spielerisch hingegen ist der Titel nicht viel mehr als eine dröge Dauer-Prügelei - da hätte man sich von einem so legendären Team wirklich mehr versprochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Grabbed By The Ghoulies - Rare-Titel für Xbox
  1.  
  2. 1
  3. 2


nomad 13. Nov 2003

was veranlasst dich zu diesem statement ? mit welchen worten habe ich verlauten lassen...

Zapp 13. Nov 2003

Nich weinen, Dein Cube ist ganz, ganz toll :-) M$ ist doch evil. Weiß man ja... Tschüssie

nomad 13. Nov 2003

guten morgen spielekiddies, ich glaube kaum das DU rechnerarchitektur in dieser...

JTR 13. Nov 2003

Wieviele Leute kann Ahnung haben was ein gutes Spiel ausmacht und nur noch...

JTR 13. Nov 2003

Fassle nicht soviel Scheisse, dein Cube hat ein paar ganz grobe Schnitzer in der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /