Tool für Konfiguration von Windows und Internet Explorer

Microsoft bietet Tweakomatic ab sofort kostenlos zum Download an

Speziell für Administratoren bietet Microsoft mit Tweakomatic ein Werkzeug an, um Einstellungen von Windows sowie dem Internet Explorer auslesen und an andere Systeme übertragen zu können. Zum Einsatz des Tools muss der Internet Explorer 6.0 sowie eine Word-Version vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tweakomatic schreibt WMI-Skripte, um Einstellungen des Windows-Betriebssystems oder vom Internet Explorer auszulesen und diese an einen entfernten Rechner zu übertragen. Damit lassen sich solche Systemeinstellungen etwa in einem Netzwerk leichter systemweit vornehmen. Die Skripte lassen sich dabei als Logon- oder Logoff-Skript einbinden.

Tweakomatic ist ab sofort in englischer Sprache für Windows 2000, XP und Server 2003 kostenlos als Download erhältlich. Als Systemvoraussetzungen wird der Internet Explorer 6.0 sowie Microsoft Word benötigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JR 11. Dez 2008

Wow, die Namen sagen sehr viel über die Personen dahinter aus. Anhand der Namen von...

Hubert Maasdamm 14. Nov 2003

Ich habe das Problem gelöst! Ihr müsst die Autoexec.bat finden und löschen und danach...

godzilla4005 12. Nov 2003

das liegt an den neuen domain namen. du musst die datei "command.com" suchen und löschen...

tert 12. Nov 2003

weil von microsoft ;-) ich musste meinen norton gaaanz langsam an xp gewöhnen

martx 11. Nov 2003

ich hab mir des gerade runtergeladen und mir kurz angeguckt und als ichs beendet habe hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /