Abo
  • Services:

T-Online macht Gewinn

Umsatz im dritten Quartal klettert auf 452,7 Millionen Euro

T-Online hat seinen Umsatz im dritten Quartal von 377,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 452,7 Millionen Euro in 2003 gesteigert. Das operative Ergebnis kletterte von 16,6 auf 61,2 Millionen Euro, das EBITDA erreichte 81,0 Millionen Euro gegenüber 34,1 Millionen Euro im dritten Quartal 2002.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus hat T-Online im dritten Quartal erstmals ein positives Konzernergebnis in Höhe von 3 Millionen Euro ausgewiesen. Der Grund hierfür lag im Wesentlichen in einer teilweisen Zuschreibung in Höhe von 34 Millionen Euro auf den in 2002 wertberichtigten Buchwert der comdirect AG, einer 21,35-prozentigen Tochter der T-Online International AG.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres verbesserte sich der Umsatz um 21,5 Prozent auf 1,347 Milliarden Euro und das operative Ergebnis ohne Sondereffekte stieg auf 183,6 Millionen Euro. Das EBITDA ohne Sondereffekte liegt bei 237,6 Millionen Euro.

Einer der Hauptumsatztreiber, so T-Online, war das Kundenwachstum: Zum Stichtag 30.9.2003 verzeichnete T-Online konzernweit 12,9 Millionen Kunden, ein Anstieg von rund einer Million zum Vorjahr und 231.000 mehr als noch zum Halbjahr 2003. Auch der Anteil der Breitbandkunden am Gesamtkundenbestand wuchs weiter und liegt in Deutschland zum Ende des dritten Quartals bei 30 Prozent, im Konzern bei 27 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /