Abo
  • Services:

Sony verkauft 2 Millionen PlayStation 2 in Deutschland

66 Prozent Marktanteil erreicht

Sony hat nach eigenen Angaben mittlerweile über zwei Millionen PlayStation 2 in Deutschland verkauft. Damit habe man einen Marktanteil von 66 Prozent im Segment der Next-Generation-Konsolen erreicht, so Sony.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem wären derzeit inklusive der Drittanbietertitel auch 70 Prozent des dazugehörigen Softwaremarktes in der Hand von PlayStation 2, GameCube und Xbox würden mit deutlichem Abstand erst auf den weiteren Plätzen folgen. Bei den Zahlen muss allerdings berücksichtigt werden, dass die PlayStation 2 in Deutschland bereits deutlich länger erhältlich ist als der GameCube und die Xbox.

Im anstehenden Weihnachtsgeschäft setzt Sony die größten Hofffnungen in das seit kurzem erhältliche PlayStation-2-EyeToy-Bundle sowie Spieletitel wie Jak II. "Den Erfolg verdanken wir auch den Third-Party-Entwicklern, die das Angebot an PlayStation-2-Spielen so reichhaltig und abwechslungsreich gestalten", kommentiert Manfred Gerdes, SCED-Geschäftsführer. "Mit den kommenden Software-Highlights und Hardware-Angeboten wie der PS2-Satin-Silver-Edition und dem EyeToy-Bundle wird das Weihnachtsgeschäft ein voller Erfolg. Der Weg zum Massenmarkt ist gerade durch EyeToy möglich geworden".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Marc-Oliver 10. Nov 2003

Wobei dieser "Tux" in vielen vorherigen Kommentaren noch nicht einmal Partei für Linux...

Paul 10. Nov 2003

BUMM! DU BIST DUMM!

JTR 10. Nov 2003

Dein Horizont reicht so weit wie die Sichtweite eines Maulwurfs. Tux heisst du? Ok, dann...

nurKiddieshiero... 10. Nov 2003

Kindergarten!

bam-margera 10. Nov 2003

HAHAHAHA ! PS2 IS THE BEST !!!!!!!! Xbox und gamecube sind einfach zu schlecht...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /