Spieletest: Viewtiful Joe - Innovative Superhelden-Action

GameCube-Titel von Capcom

Innovative Ideen sind im Markt für Action-Spiele eine seltene Erscheinung - trotz unzähliger Neuveröffentlichungen wagen nur die wenigsten Entwickler und Publisher ungewöhnliche Konzepte. Umso erfreulicher, wenn dann mal ein Titel wie "Viewtiful Joe" von Capcom erscheint - das GameCube-Spiel weiß mit ungewöhnlicher Optik und einfallsreichem Gameplay gleichermaßen zu begeistern.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich ist Joe ein ganz normaler Jugendlicher, der in seiner Freizeit nichts lieber tut als sich alte Superhelden-Filme im Kino anzuschauen. Bei einem seiner Ausflüge gerät die Leinwand aber außer Kontrolle: Nicht nur, dass Joes Vorbild - Captain Blue - von seinem bösen Widersacher gnadenlos niedergestreckt wird, zu allem Überfluss ergreift eines der Film-Monster auch noch seine Freundin Silvia und entführt sie. Um sie wieder zurückzuholen, muss Joe in den Film hinein - und wird so selber zu einem Superhelden im Cel-Shading-Look.

Screenshot #1
Screenshot #1
Viewtiful Joe ist grundsätzlich ein 2D-Beat'em-Up: Man läuft mit Joe durch seitwärts scrollende Szenerien, prügelt sich mit Massen von seltsamen Monstern, Dronen und skurrilen Endgegnern, überwindet Hindernisse mit gekonnten Doppelsprüngen und muss zudem Geschicklichkeit und Ideenreichtum bei der Lösung kleinerer Rätsel beweisen. Allerdings ist Joe ja wie angesprochen ab Spielbeginn ein Superheld - und das wirkt sich natürlich auf seine Fähigkeiten aus.

Screenshot #2
Screenshot #2
Insgesamt drei verschiedene Superkräfte lernt Joe in den ersten Kapiteln zu nutzen. Zunächst wird ihm beigebracht, eine Zeitlupe zu aktivieren: Drückt man die linke Schultertaste, läuft ab sofort alles verlangsamt ab - eine Art Bullet-Time im Cartoon-Stil. So lassen sich auch große Mengen von Gegnern mit gezielten Tritten und Schlägen ausschalten, außergewöhnliche Moves im Matrix-Stil sind ebenfalls möglich, und Bomben und Geschosse der Kontrahenten können zum Teil einfach zurückgeschleudert werden. Das Aktivieren der Zeitlupe hilft aber auch dabei, bestimmte Rätsel zu lösen: Befindet man sich etwa auf kleinen Plattformen, die von Rotorblättern angetrieben werden, muss man nur die Zeitlupe aktivieren, um sicher zu laden - denn dann drehen sich die Blätter nicht mehr schnell genug, um die Plattform in der Luft zu halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Viewtiful Joe - Innovative Superhelden-Action 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


irata 11. Nov 2003

Ja, Rez ist ziemlich cool, ob jetzt auf Dreamcast oder PS2. Eine wahre Software-Perle...

KAMiKAZOW 10. Nov 2003

Auch wenn ich's nicht selbst gespielt habe, scheint Rez auch einiges an Stil zu haben. :)

LH 10. Nov 2003

Hey, hier kennt noch einer Premiere :D Ich kann mich kaum noch dran erinnern, frage mich...

MAnni 10. Nov 2003

Nee, bin froh dass ich meinen Fernseher gerade rausgeschmissen habe... naja schade, denn...

Maka 10. Nov 2003

Bisdahin: Zum Preis eines dreiviertel Xbox- oder PS2-Bundles verkauft dir der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Lieferando-Beschäftigte: Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren
    Lieferando-Beschäftigte
    Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren

    Bei Protesten vor der Konzernzentrale von Lieferando forderten die Rider 15 Euro pro Stunde und weniger Arbeitshetze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /