Abo
  • Services:

Kamera-Handy mit Autofokus in Japan vorgestellt

Handy von NTT DoCoMo mit TFT-Farbdisplay und mini-SD-Card-Slot

Mit dem mova P505iS bringt NTT DoCoMo nach eigenen Angaben das erste Kamera-Handy mit Autofokus-Funktion auf den Markt. Die in das Klapp-Handy integrierte CCD-Kamera liefert eine Auflösung von 1,28 Megapixel und soll mit der Autofokus-Funktion besonders scharfe Fotos schießen.

Artikel veröffentlicht am ,

mova P505iS
mova P505iS
Das drehbare TFT-Display im mova P505iS bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und kann maximal 65.536 Farben darstellen, um darauf die geknipsten Fotos betrachten zu können. Über mini-SD-Cards lässt sich der interne Speicher des Mobiltelefons erweitern, um so etwa deutlich mehr Bilder mit der integrierten Kamera schießen zu können.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das monochrome Außendisplay für Status-Informationen bietet eine Auflösung von 96 x 25 Pixeln. Mit einer Akkuladung soll eine Sprechzeit von lediglich 2,5 Stunden möglich sein; im Empfangsmodus hält der Akku dafür ungewöhnlich lange 20 Tage durch.

NTT DoCoMo will das Handy mova P505iS Mitte November 2003 in Japan zu einem nicht genannten Preis auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-48%) 12,99€
  3. 38,99€

Jürgen 30. Nov 2003

Wer kann mir sagen wo ich ein FOMA Handy oder MOVA Handy beziehen kann mit oder ohne...

Banause 10. Nov 2003

Wie heisst denn das Handy von casio???

BerndJ 10. Nov 2003

Das Casio soll angeblich schon seit dem 6. Oktober verfügbar sein! 2 MEGAPIXEL AUTOFOKUS...

eins 10. Nov 2003

Mit der Auflösung (320x240) brauch ich auch keinen PDA mehr. Schade, daß Nokia und erst...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /