Shuttle: Kompaktes Pentium-4-Barebone mit ATI-Onboard-Grafik

XPC ST61G4 mit ATI-Chipsatz Radeon 9100 IGP

Nachdem Shuttle seit kurzem eine Jubiläumsausgabe seiner kompakten XPC-Barebones ausliefert, hat der Hersteller nun mit dem XPC ST61G4 seinen ersten Rechner mit ATI-Chipsatz vorgestellt. Wie bei Barebones üblich, müssen beim XPC ST61G4 noch Prozessor und Laufwerke nachgerüstet werden, damit ein funktionsfähiger PC daraus wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem kompakten, für die Platzierung auf dem Schreibtisch gedachten Gehäuse mit verspiegelter Frontblende beinhaltet der XPC ST61G4 auch das Flex-ATX-Mainboard ST61. Letzteres basiert auf ATIs Northbridge "Radeon 9100 IGP" (RS300) inkl. DirectX-8-fähigem Onboard-Grafikkern sowie der passenden Southbridge IXP 150.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) mit Perspektive IT-Leiter (m/w/d)
    Wäschefabrik Kneer e.K., Westerheim
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für die Antriebstechnikproduktion
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
Detailsuche

Shuttle zeigt sich von der Leistung des Onboard-Radeon-9100-Grafikkerns begeistert: "Die Leistungsfähigkeit seiner integrierten Grafik übertrifft alle vorherigen Erwartungen. Für das Gros der PC-Anwender ist somit wichtig, dass mit ST61G4 die Kluft geschlossen wird, die leistungsmäßig bisher zwischen separaten Grafikkarten und integrierter Grafik-Lösung gelegen hat", so Jonathan Yi, Vizepräsident der Produktplanung bei Shuttle. Fans von aufwendigen 3D-Spielen und hohen Auflösungen sollten allerdings nicht zu viel erwarten.

XPC ST61G4 mit ATI-Chipsatz Radeon 9100 IGP
XPC ST61G4 mit ATI-Chipsatz Radeon 9100 IGP

Das Board bietet einen Sockel 478 für Pentium 4 und Celeron mit max. 800 MHz Systembus, kann allerdings Prozessoren mit "altem" Willamette-Kern nicht mehr unterstützen. Weiterhin geboten werden zwei Dual-Channel-fähige DDR-Speichermodul-Steckplätze (DDR200-DDR400) für max. 2 GByte Speicher und je einen PCI- und AGP-4X/8X-Steckplatz. Zu den Schnittstellen zählen: 4x USB 2.0, 2x Firewire, 2x Serial ATA (inkl. RAID), 2x IDE-Controller, 10/100-Mbps-Ethernet, TV-Ausgang und 6-Kanal-Audio (Realtek 650F) mit analogen und digitalen (SPDIF, optisch) Ein- und Ausgängen.

Im 30 x 20 x 18,5 cm kompakten Aluminiumgehäuse finden ein extern ausgeführtes 5,25-Zoll-Laufwerk sowie intern ein 3,5-Zoll-Laufwerk Platz. Platz für ein Diskettenlaufwerk gibt es nicht, dafür finden sich die Schlitze eines 6-in-1-Speicherkartenlesers in der Frontblende. Die Stromversorgung der Komponenten erfolgt mittels 250-Watt-Netzteil. Ein spezieller 8-cm-Gehäuselüfter mit Heatpipe übernimmt auch die Kühlung des Prozessors. Die nötigen Laufwerkskabel, Treiber und weiteres Zubehör liegen bei.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die ersten XPC ST61G4 will Shuttle Ende November 2003 ausliefern, der Preis liegt laut Shuttle Deutschland bei 419,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zeko 14. Nov 2003

Tja, dann vergleiche mal das Innenleben der beiden Barebones... ...und die auch die Art...

Smash 13. Nov 2003

pfff shuttle und leise! also wenn du deine anlage nebenher am brüllen hast is klar das...

Kuzuha 13. Nov 2003

Ich nicht ! Mabuse hat Recht. Ich hab so ein Shuttle Gerät schon hier stehen. Sauleise...

Snoopy 13. Nov 2003

Biostar macht nur nach. Shuttle bleibt Pionier und hat immer die neueste Technologie.

knock 11. Nov 2003

Es gibt meines Wissens aber keine von Shuttle. D.h. die Blenden sind nicht im gleichen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  3. Minderungsrecht: 1&1 bietet Kunden nur 6 Euro bei schwacher Datenrate
    Minderungsrecht
    1&1 bietet Kunden nur 6 Euro bei schwacher Datenrate

    Das neue TKG-Minderungsrecht der Bundesnetzagentur bei schwacher Datenrate scheint in der Praxis keine Lösung zu sein. 1&1 rechnet das Ergebnis klein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /