Abo
  • Services:

Windows Media Player 9 für MacOS X erschienen

Derzeit nur englischsprachiger Download erhältlich

Microsoft bietet ab sofort den Windows Media Player in der Version 9 für MacOS X ab der Version 10.1.5 zum Download an - derzeit allerdings nur in englischer Sprache.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Windows Media Player 9 soll sich in die Aqua-Oberfläche von MacOS X eingliedern und unterstützt die Anzeige gängiger Multimedia-Dateien. So lassen sich damit Windows-Media-Audio- und Video-Daten in der aktuellen Versionsnummer 9 abspielen. Über entsprechende Plug-Ins bindet sich der Windows Media Player in die Browser Internet Explorer 5.1, Netscape 7.1 sowie Safari 1.0 und AOL ein.

Der Windows Media Player 9 für MacOS X 10.1.5 steht ab sofort kostenlos in englischer Sprache zum Download bereit. Obgleich Microsoft als Systemvoraussetzung MacOS X 10.1.5 vorsieht, wird die Version 10.2 oder höher des Betriebssystems empfohlen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JTR 10. Nov 2003

Digital Right Managment werden in Zukunft wohl auch viele Linux Distributoren bieten, da...

brille.exe 10. Nov 2003

1. es gab bereits zuvor den wmp für mac 2. is IBM soviel ich weis auch bei TCPA und auch...

Fred(erik) 10. Nov 2003

Ich werde nur das dumme Gefühl nicht los, dass sich Microsoft nach Apples iTunes für...

Executor17361 10. Nov 2003

toll nu sind auch diese Geräte nicht mehr frei von Microschrott und ihrem TCPA/Paladium...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /