Abo
  • Services:

Windows Media Player 9 für MacOS X erschienen

Derzeit nur englischsprachiger Download erhältlich

Microsoft bietet ab sofort den Windows Media Player in der Version 9 für MacOS X ab der Version 10.1.5 zum Download an - derzeit allerdings nur in englischer Sprache.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Windows Media Player 9 soll sich in die Aqua-Oberfläche von MacOS X eingliedern und unterstützt die Anzeige gängiger Multimedia-Dateien. So lassen sich damit Windows-Media-Audio- und Video-Daten in der aktuellen Versionsnummer 9 abspielen. Über entsprechende Plug-Ins bindet sich der Windows Media Player in die Browser Internet Explorer 5.1, Netscape 7.1 sowie Safari 1.0 und AOL ein.

Der Windows Media Player 9 für MacOS X 10.1.5 steht ab sofort kostenlos in englischer Sprache zum Download bereit. Obgleich Microsoft als Systemvoraussetzung MacOS X 10.1.5 vorsieht, wird die Version 10.2 oder höher des Betriebssystems empfohlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 14,02€
  3. 16,82€
  4. 1,69€

JTR 10. Nov 2003

Digital Right Managment werden in Zukunft wohl auch viele Linux Distributoren bieten, da...

brille.exe 10. Nov 2003

1. es gab bereits zuvor den wmp für mac 2. is IBM soviel ich weis auch bei TCPA und auch...

Fred(erik) 10. Nov 2003

Ich werde nur das dumme Gefühl nicht los, dass sich Microsoft nach Apples iTunes für...

Executor17361 10. Nov 2003

toll nu sind auch diese Geräte nicht mehr frei von Microschrott und ihrem TCPA/Paladium...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /