Abo
  • Services:

DotGNU 0.1 auf CD veröffentlicht

Freie .Net-Implementierung steht via BitTorrent zum Download bereit

Die freie .NET-Alternative DotGNU ist jetzt nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit in der Version 0.1 auf CD erschienen. DotGNU erlaubt es nun, Applikationen und Web Services in C# zu implementieren, im DGEE Webservice Server auszuführen und diese mit der Groupware-Suite phpGroupWare zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

DotGNU als freie Alternative zu Microsofts .NET-Plattform soll ein zusätzliches Hersteller-Lock-In verhindern, da sich mit DotGNU C#- und C-Applikationen, die .Net-Basis-Klassen, XML und System.Windows.Forms verwenden, nun unter verschiedenen Betriebssystemen wie GNU/Linux, FreeBSD, MacOS X und MS Windows kompilieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. AKDB, München

Derzeit besteht DotGNU vor allem aus drei Entwicklunsprojekten. Dazu zählt DotGNU Portable.NET, eine Implementierung der Common Language Infrastructure (CLI) samt einer Runtime Engine und Compilern für C# und C sowie einer C#-Klassen-Bibliothek. An der Unterstützung weiterer Sprachen wie Java und VB.NET wird gearbeitet.

Als zweites Projekt wird phpGroupWare unter dem Dach von DotGNU entwickelt, eine webbasierte GroupWare-Suite, die mit einigen Web-Service-Komponenten ausgestattet ist, auf die über XML-RPC zugegriffen werden kann.

Das dritte Projekt im Bunde ist der DGEE-Webservice-Server, der auf einer verteilten, skalierbaren Middleware namens "Goldwater" aufgebaut ist.

DotGNU 0.1 ist auf CD-ROM über CheapBytes.com oder als ISO-Image (219 MByte) via BitTorrent erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand

Frank 10. Nov 2003

Ich finde es sehr gut, das das ISO via BitTorrent verteilt wird. Mit solchen Anwendungen...

Mario 10. Nov 2003

DotGNU nutzt eigene Windows-Controls (wie bei Javas Swing). Siehe http://www.dotgnu.org...

Mario 10. Nov 2003

Ja. Nein. Das Framework ist dabei. Mario

Flo 10. Nov 2003

Hallo! Ist der Bereich Windows.Forms denn native programmiert? Bei Mono bspw. wird imho...

Ednax 10. Nov 2003

Lassen sich da jetzt auch mit .NET erstellte Programme unter Linux laufen, oder muss man...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /