• IT-Karriere:
  • Services:

PCI-Steckkarte mit FireWire 800

DAT Optic stellt PC-Lösung für FireWire-Nachfolger vor

Zubehörspezialist DAT Optic hat eine PCI-Steckkarte vorgestellt, mit der man PCs mit dem schnellen FireWire-Nachfolger FireWire 800 (IEEE-1394b) aufrüsten kann. Dieser neue Übertragungsstandard ist abwärtskompatibel mit dem FireWire400-(1394a-)Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FireWire800-Bus ist Hot-Plug-fähig und bietet Brutto-Transferraten von bis zu 800 Mbps. Unterstützt wird die Steckkarte von Windows98SE, ME, 2000 und XP. Neben dem Anschluss entsprechender Speicherendgeräte kann man auch Netzwerke mit anderen Rechnern aufbauen. FireWire800 wird auch von MacOSX (10.2.4 und höher) unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Unterschiede zwischen FireWire 400 - wie das "alte" FireWire nach IEEE-1394-Standard nun genannt wird - und FireWire 800 gibt es nicht nur in den Datentransferraten. Auch die Stecker sind unterschiedlich, es gibt eine "Beta"-Steckverbindung, die ausschließlich FireWire-800-Geräten vorbehalten ist. Darüber hinaus gibt es jedoch auch "Bilingual"-Steckverbindungen, die über entsprechende Kabel sowohl den Anschluss von FireWire-400- als auch FireWire-800-Geräten erlauben.

Die FireWire-800/1394b-PCI-Steckkarte beinhaltet drei externe Ports - zwei 9-pin-1394b-Anschlüsse und einen 6-pin-1394a-Anschluss - sowie einen internen 9-pin-1394b-Stecker. Dazu kommt ein interner Spannungsanschluss, der bis zu 1,5 Ampere pro Port liefert.

Preise und Verfügbarkeiten nannte man leider noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

GRiNSER 30. Nov 2003

brauchste ein prog a la PowerVCR von Cyberlink damit du den film auf pladde bekommst...

Udo Rosshirt 30. Nov 2003

Habe mir Firewire zugelegt und komme nicht klar damit. Wie kann ich den Film von der...

GRiNSER 12. Nov 2003

damals als firewire kam gab es auch kaum camcorder mit firewire... jetzt gibt es sie...

Marc O 12. Nov 2003

- FireWire 800 ? - Wozu gibt es ehternet mit 1G Bbit /s ? Für camkorder und digitales...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /