Abo
  • Services:

Internet Explorer 6.05 mit Popup-Blocker?

Neue Version soll mit XP Service Pack 2 kommen

Nach Gerüchten, die über die Website des Windows Network Magazine verbreitet werden, will Microsoft vor der Veröffentlichung der neuen Betriebssystemversion mit dem Codenamen Longhorn Ende 2005 doch ein Update für den Internet Explorer 6 herausbringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der als Internet Explorer 6.05 bezeichnete Browser soll mit dem Windows XP Service Pack 2 (SP2) in der ersten Jahreshälfte 2004 erscheinen und eine interessante Neuerung bringen, die freilich viele andere Browser längst integriert haben: einen konfigurierbaren Popup-Blocker. Nach diversen Screenshots, die allerdings alle Longhorn-Ausgaben des Internet Explorers zeigen, der auf der Microsoft Professional Developers Conference (PDC) 2003 gezeigt wurde, kann damit generell auf Popups verzichtet werden, wobei man in den Optionen Webseiten definieren kann, bei denen diese weiterhin erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Auch wenn die Block-Funktion vermutlich nicht als Voreinstellung eingeführt wird, dürfte auf Grund des hohen Verbreitungsgrades des Browsers diese Option Auswirkungen für Webdesigner und Werbetreibende haben.

Zudem sollen weitere Sicherheitseinstellungen dazukommen, die eine wesentlich feinere Regulierung von Zugriffsrechten erlauben sollen. Ob auch der aus Longhorn bekannte Download-Manager in den Internet Explorer 6.05 eingebaut wird, ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ein Linux Freund 28. Mär 2004

Mich nerven diese Popups ständig. Es ist kein vernüftiges Arbeiten mehr möglich. Stellt...

Franz 16. Nov 2003

das klingt sehr ironisch! du hast wohl noch nie damit zu tun gehabt, deshalb glaubst du...

Holger 12. Nov 2003

Wow, ich bin beeindruckt !

mee 10. Nov 2003

jo, der kann noch nicht mal transparente PNG's ..

Klindworth 10. Nov 2003

Mir aber. Ich schreib ja hier und da mal freizeitmäßig mal (X)HTML/CSS. Ein Grund...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /