Abo
  • Services:

Erneut Navigationssystem mit WindowsCE-PDA bei Aldi-Süd

Wieder mit GPS-Maus, Autohalterung und Navigationssoftware

Ab dem 13. November 2003 nimmt Aldi-Süd erneut einen WindowsCE-PDA mit Navigationssystem zum Preis von 499,- Euro ins Sortiment. Als Besonderheit liegen zwei MultiMediaCards (MMC) mit jeweils 256 MByte Speicherkapazität bei, um darauf das Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz abzulegen. Zum Lieferumfang gehört zudem ein GPS-Empfänger und eine Saugnapf-Autohalterung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WindowsCE-PDA stammt von Medion, besitzt einen XScale-Prozessor von Intel mit 400 MHz, 64 MByte RAM und ein transflektives Display mit maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Per SD-Card-Steckplatz können neben SD-Cards auch die zum Lieferumfang gehörenden MultiMediaCards (MMC) verwendet werden. Im 12,2 x 7,3 x 1,4 cm messenden und 125 Gramm wiegenden PDA kommt die WindowsCE-Version PocketPC 2003 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, Karlsruhe
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Weitere Leistungsdaten zu dem PDA liegen derzeit nicht vor, so dass keine Angaben zur Akkulaufzeit oder weiteren technischen Daten gemacht werden können.

Zum Lieferumfang gehört eine nicht näher erläuterte Navigationssoftware, die Kartenmaterial für Deutschland, Österreich sowie die Schweiz enthält und zusätzlich Hauptverbindungsstraßen in Europa kennt. Die farbige Kartenansicht bietet neben dem Straßenverlauf auch eine Pfeilnavigation. Sie verfügt über eine Sprachausgabe und erlaubt eine erneute Routenberechnung beim Verlassen der Strecke. Entfernungsangaben und Abstandsbalken zeigen die Distanz zur nächsten Richtungsänderung an.

Der beigelegte GPS-Empfänger wird per Kabel an den PDA angeschlossen, der seinerseits mit einer Saugnapf-Halterung an der Frontscheibe des PKWs befestigt wird und jederzeit wieder abnehmbar ist. Dazu kommt noch ein 12V-Auto-Ladekabel für den PDA und den GPS-Empfänger, ein Netzadapter sowie ein Aufbewahrungsetui für den mobilen Begleiter.

Aldi-Süd bietet die WindowsCE-Navigationslösung ab dem 13. November 2003 in begrenzter Stückzahl im Aldi-Südland für 499,- Euro an. Die mitgelieferten Speicherkarten enthalten bereits das Kartenmaterial für Deutschland sowie für Hauptverkehrsstraßen in Europa.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 49,86€

Erloeser 23. Jan 2004

Hallo Leute, leider hab ich das hier zu spät entdeckt. Vieles was hier geschrieben wird...

Helmuth 13. Jan 2004

Hallo! Ich bin es nocheinmal.ALDI bei uns Hofer genannt ist einfach spitze funktioniert...

Helmuth 11. Jan 2004

Hallo! Wo kann ich die Memory Card 256 MB oder mehr MMC günstig beziehen? Bitte um...

Helmuth 15. Dez 2003

Hallo ! Ich bin aus Österreich und möchte dieses Gerät kaufen? Kann mir jemand sagen wo...

Till Wollheim 14. Dez 2003

Hallo, erstens ist das Angebot billiger geworden weil nun zwei MMC dabei - zudem ein...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /