Abo
  • Services:

DivX 5.1 nun auch für MacOS fertig

Funktionsumfang entspricht weitgehend Windows-Version; AVI-Import verbessert.

Nachdem der populäre, MPEG-4-Advanced-Simple-Profile-basierte Videocodec DivX 5.1 Anfang Oktober 2003 für Windows-PCs erschien, ist nun auch die MacOS-Version fertig gestellt. DivXNetworks bietet auch die Software für MacOS jeweils als kostenpflichtige, werbefinanzierte und als eingeschränkte kostenlose Version zum Download an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verbesserungen von DivX 5.1 für MacOS entsprechen weitgehend denen der Windows-Version: schnellere Kompression mit Echtzeit-Steuermöglichkeiten, verschiedene neue Funktionen zur Qualitätsverbesserung, weniger hohe Systemanforderungen, eine automatische Bildverbesserung bei der Wiedergabe. Darüber hinaus wurden einige Fehler behoben und der AVI-Importer etwas verbessert. Eingebunden wird auch DivX 5.1 in QuickTime 5 und höher.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

DivX 5.1 für MacOS erfordert mindestens einen PowerPC-G3-Prozessor mit 400 MHz und mindestens MacOS 8.6. MacOS X wird natürlich ebenfalls unterstützt. Die Videokompressions-Software findet sich auf DivX.com zum Download, die kostenpflichtige Pro-Version inkl. beigepacktem MP3-Encoder kostet rund 27,- US-Dollar. Die werbefinanzierte Pro-Version verzichtet auf den MP3-Encoder, die komplett kostenlose DivX-Version beherrscht zudem nur das MPEG-4 Simple Profile und kann dementsprechend nicht alle erweiterten Kompressionsoptionen nutzen.

Nun fehlt lediglich DivX 5.1 für Linux, bisher gibt es hier nur eine engeschränkte Version 5.0.5. Eine Pro-Version für Linux gibt es ebenfalls noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. ab 349€
  3. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)

Der... 09. Nov 2003

ist das immernoch ein problem wie bei vorherigen versionen?


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /