Abo
  • Services:

Spieletest: Hidden & Dangerous 2 - Taktikshooter fortgesetzt

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Konfigurationsmöglichkeiten gehen so weit, dass man festlegen kann, welche Gegenstände in die Hand, auf die Schulter, in die Taschen und den Rucksack der Soldaten kommen sollen. Im Spiel ist es dann auch notwendig, mit den vielen Tastaturkommandos und Interfaces, die Hidden & Dangerous 2 bietet, Waffen und Munition vom Rucksack in die Uniformtaschen umzusortieren oder gar anderen Soldaten zuzustecken. Vor allem die Erste-Hilfe-Funktion, die mit kleinen Medizinpäckchen symbolisiert wird, ist bei den Kampfeinsätzen des Öfteren nicht ganz unwichtig. Die Waffen und Munition getöteter Gegner kann man aufsammeln und benutzen, was bei den begrenzten Transportmöglichkeiten des eigenen Zuges auch dringend notwendig ist.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Screenshot #4
Screenshot #4
Der Einzelspielermodus führt die SAS-Soldaten von Norwegen nach Nordafrika, Süddeutschland und in die Tschechoslowakei sowie nach Burma. Neben der Einnahme von befestigten Stellungen, Sabotageaktionen und Erkundungseinsätzen muss man sich teilweise auch ganz allein in fremder Uniform hinter den feindlichen Linien durch Gebäude und Landschaften bewegen und Gegenstände und Personen ausfindig machen.

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Grafik des Spiels wird mit der LS3D Engine realisiert. Besonders fein detailliert wirken die Soldaten und die Fahrzeuge, während hingegen die Gebäude manchmal etwas mehr Detail-Liebe verdient hätten. Die Außenlandschaften sind extrem weitläufige und frei begehbare Areale. Im Gegensatz zu Shootern wie Medal of Honor kann man die Missionen weitestgehend nach den eigenen Vorstellungen durchlaufen - die Wege sind nicht vorgeschrieben, was wesentlich zum Spielspaß und Knobeln beiträgt und die taktische Komponente betont.

Die Musikuntermalung des Spiels ist atmosphärisch gut gelungen und diesmal auch nicht so pathetisch ausgefallen wie die des Vorgängers. Die Sprachsequenzen sind ebenfalls stimmig, wenngleich das Spiel keine richtige Storyline verfolgt und deshalb die Charaktere auch nicht besonders herausgestellt werden. Die einzelnen Missionen sind zwar inhaltlich verbunden, die sechs Kampagnen jedoch überhaupt nicht - man wechselt einfach ohne Begründung den Schauplatz.

 Spieletest: Hidden & Dangerous 2 - Taktikshooter fortgesetztSpieletest: Hidden & Dangerous 2 - Taktikshooter fortgesetzt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

1258klo 05. Apr 2009

Die Papiere liegen immer irgendwo anders, aber hier hat die Grundversion 1.0 und junge...

stk32 19. Jan 2009

andere frage, wie komme ich bei "befreier" im bahnhof weiter? - alles platt nund nun??

andrommedarr 07. Dez 2008

Du brauchsd aba nachdem du Elisabet salter gefunden hasd ein deutsches gewehr, am besten...

anndromedarr 19. Sep 2008

Du musst ganz einfach langsam gehen denn der pilot kann anscheinend nicht so schnell...

andrommedar 18. Sep 2008

nimm ein scharfschützengewehr bei detr mission mit das wirkt wie ein restlichtverstärker...


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /