• IT-Karriere:
  • Services:

Externer USB-2.0-TV-Tuner von Terratec

Terratec Cinergy 200 USB für mobiles Fernsehen und Videoschnitt

Mit der externen TV-Box Cinergy 200 USB ermöglicht Terratec sowohl den Empfang von analogen TV-Programmen am Notebook oder stationären Rechnern als auch die Möglichkeit, Videos aus analogen Quellen zu digitalisieren und weiterzuverarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TV-Lösung ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel und wiegt nur 65 Gramm. Sie wird direkt ans USB-2.0-Interface angeschlossen und erhält darüber auch ihre Stromversorgung. Das TV-Signal bekommt die Cinergy 200 USB direkt von der Antenne oder aus dem Breitbandkabel. Videosignale wie beispielsweise vom VHS-Rekorder, DVD-Player oder der Videokamera leitet man über den Composite- oder S-VHS-Eingang des Gerätes zum Rechner.

Terratec Cinergy 200 USB
Terratec Cinergy 200 USB
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden

Die Cinergy 200 USB wird mit einem Softwarepaket zum Anschauen von Videos und Mitschneiden von TV-Sendungen ausgeliefert, womit auch Timeshifting ermöglicht werden soll. Damit kann das TV-Programm unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt an der gleichen Stelle wieder aufgenommen werden.

Die Cinergy 200 USB unterstützt gängige Videocodecs (z.B. MPEG1/ 2 und DivX), um die Filme platzsparend auf Festplatte oder CD zu archivieren. Eine Videorekordersoftware soll das Erstellen von Video-CDs oder DVDs ermöglichen. Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich eine Fernbedienung und ein Kopfhörer.

Die Cinergy 200 USB soll ab Ende November 2003 für 149,- Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Ali 29. Jun 2004

Moin, Sendersuchlauf ging gut, ein gutes Bild hatte ich auch, nur der Ton ging nicht. Wie...

Franz 20. Apr 2004

Ich denke das Problem müsste am Gerät liegen, bei mir funktioniert die Hardware...

Franz 15. Apr 2004

Hallo Dieses steht auf der Terratec Supportseite Die im Handbuch genannten Funktionen...

El Böhno 11. Apr 2004

Hi, ich hab die Cinergy 200 USB am Laptom Siemens Amilo 2200 mir PCMCIA USB 2.0 probiert...

Michael K 30. Mär 2004

Hat dieses teil vielleicht schon jemand in den USA ausprobiert (NTSC). Ich reise sehr...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /