Abo
  • Services:

Navajo: Erste Quanten-Kryptographie-Lösung verfügbar

Navajo Security Gateway und Navajo DataMinder vorgestellt

Das US-Unternehmen MagiQ Technologies kündigte jetzt an, die weltweit erste kommerziell verfügbare Quanten-Kryptographie-Lösung auf den Markt zu bringen. Mit dem Navajo Security Gateway verspricht MagiQ eine auch in Zukunft absolut sichere Verschlüsselung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seiner Lösung zu Verteilung von Quanten-Schlüsseln (Quantum Key Distribution - QKD) will MagiQ auf Basis physikalischer Regeln ein sicheres Verschlüsselungssystem anbieten, das sich einfach in Kombination mit existierenden digitalen Computer-Infrastrukturen einbinden lassen soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Navajo bietet dabei eine Schlüsselgenerierung in Echtzeit, wobei die erzeugten Schlüssel über ein quantenbasiertes Verfahren verteilt werden. So soll Navajo eine Lösung darstellen, die sowohl vor Angriffen von außen wie von innen schützt. Ein Kopieren von Schlüsseln ist mit dem System nicht möglich und während sich herkömmliche Verschlüsselungstechnologien mit zunehmender Rechenleistung immer leichter knacken lassen, soll QKD langfristig einen höheren Sicherheitsgrad bieten.

MagiQ verspricht einen sicheren Schlüsselaustausch über Distanzen von bis zu 120 km, die aber nur über die Verwendung kaskadierter Geräte erreicht wird. Kodiert werden die Schlüssel dabei Photon für Photon, wobei jedes Photon mehr als eine Information trägt. Da jedes Abhören der Verbindung den Zustand des Photons unwiderruflich verändert, sei die Übertragung sicher, denn der Lauscher kann keinen Teil der Information kopieren, klonen oder lesen, ohne alle anderen Teile der Information zu zerstören, so MagiQ. Die Nutzung dieser Quantenschlüssel und echten Zufallszahlen soll die Kommunikation über MagiQs Lösungen absolut sicher machen.

Mit dem Navajo DataMinder will MagiQ Telekommunikationsanbietern zudem VPN-Funktionen sowie klassische Verschlüsselungstechniken an die Hand geben. Auf einer zweiten Ebene erfolgt aber ein symmetrischer Schlüsseltausch über Quanten-Schlüssel, was die Sicherheit erhöhen soll.

Zu den privaten Finanziers des Unternehmens gehören unter anderem Amazon-Chef Jeff Bezos, Neal Goldman, Präsident von Goldman Capital Management, und Walter Riley, Chairman von Guaranteed Overnight Delivery.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

jj 14. Jan 2005

mit einem OTDR Monitor findet man die Stelle sofort, auf mehrere Meter genau, sobald...

jj 14. Jan 2005

Dann hängt sich einer rein und baut ein transparentes Gateway, Wie war das mit dem...

kolli 10. Nov 2003

Was macht ihr euch eigentlich soviele Gedanken darüber? Diese Technik haben...

Thilo Mohr 07. Nov 2003

Siehe dazu: https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=13&i=2183&t=2141 Das Photon ist ein...

salamander 07. Nov 2003

Daran sieht man, daß er es noch nicht getan hat ;-)


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /