• IT-Karriere:
  • Services:

VIA macht Mini-ITX-Boards flacher

"Low Profile VIA EPIA TC"-Mainboard angekündigt

VIAs Mini-ITX-Mainboards zählen mit 17 x 17 cm zu den kleinsten vollständigen PC-Mainboards, nun hat der Hersteller noch mehr Komponenten auf den mit C3-Prozessor vorbestückten kleinen Platinen untergebracht und gleichzeitig die Höhe reduziert. Für Unterhaltungselektronik und Flüster-PCs soll nun auch auf ein platzverbrauchendes ATX-Netzteil verzichtet werden können, da die Stromversorgung beim "Low Profile VIA EPIA TC" über einen 12-Volt-Gleichspannungsanschluss mittels externem Netzteil erfolgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine reduzierte Höhe ergibt sich dadurch, dass ein Notebook-Speichermodul (DDR-SODIMM) parallel zum Board auf dessen Unterseite eingesteckt wird. Das normale VIA-EPIA-Board wird hingegen wie auch die großen ATX-Mainboards per vertikal eingestecktem herkömmlichem DDR266-SDRAM-Modul auf der Board-Oberseite bestückt. Optional gibt es das VIA EPIA TC mit PCMCIA-Steckplatz (PC-Card Typ II) und CompactFlash-Slot, so dass eine Erweiterung auch ohne Nutzung des vertikalen PCI-Steckplatzes möglich ist.

Low Profile VIA EPIA TC
Low Profile VIA EPIA TC
Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Für die Anbindung von Datenträgern werden Disc on Memory (DOM) und zwei IDE-Schnittstellen geboten. Zu den weiteren Schnittstellen zählen beispielsweise USB 2.0, 10/100-Mbps-Fast-Ethernet und Stereo-Ausgänge. Als Chipsatz wird wie üblich der VIA CLE266 mit AC97-Sound und 2D/3D-Grafikkern vom Typ "VIA UniChrome" mit eingebettetem MPEG-2-Decoder etwa für DVD-Wiedergabe eingesetzt. Displays können nur per VGA- und LVDS-LCD-Schnittstelle angesprochen werden, ein TV-Ausgang befindet sich nicht auf dem Mainboard.

Das VIA EPIA TC gibt es sowohl mit passiv und somit geräuschlos gekühltem VIA-Eden-ESP-Prozessor als auch mit dem leistungsfähigeren, für Multimedia-Anwendungen besser geeigneten C3-Prozessor, der allerdings per Lüfter gekühlt wird. Die Mainboard-Variante mit 600-MHz-VIA-Eden-ESP6000 nennt sich "VIA EPIA TC6000", die Variante mit 1-GHz-C3-Prozessor (Nehemiah-Kern) heißt "VIA EPIA TC10000". Beide sollen bereits produziert werden, in etwa ein bis zwei Wochen sollten sie voraussichtlich bei den Distributoren eintreffen.

Auf den x86-basierten Mini-ITX-Mainboards können die üblichen PC-Betriebssysteme wie Windows und Linux eingesetzt werden. Seinen Einsatz finden kann das VIA EPIA TC etwa in Kassensystemen, Unterhaltungselektronik wie Digitalvideorekordern, Mini-PCs und weiteren Geräten mit kompakten Abmaßen oder hoher Integration von Komponenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-28%) 42,99€
  4. (-40%) 5,99€

Green Highlander 16. Jan 2004

Als Gehäuse kann man auch sehr gut externe 5,25 Laufwerksgehäuse nehmen. Gibts in Alu...

Chris 22. Dez 2003

Hi Via-Fans! Kann denn jemand eine Aussage über die Langzeitverfügbarkeit der Mini-ITX...

Chrischan 12. Dez 2003

Öhm, mein Epia M-Board mit 1GHz Nehemia Prozessor macht bei DivX ;) auch schlapp...

vmu-imz 20. Nov 2003

ich denke da eher an den einsatz im KFZ als mp3-player, onboard-kino und daddelkiste für...

Harry Klein 10. Nov 2003

Checkt mal folgendes: www.nimblev5.com www.nimblev5-europe.com


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /