InterVideo-Software macht PC zur Unterhaltungszentrale

InterVideo Home Theater tritt in Konkurrenz zu Windows XP Media Center

Mitte November 2003 erscheint mit InterVideo Home Theater eine Software, um den eigenen PC in eine Unterhaltungszentrale zu verwandeln, die Fernsehsendungen aufnimmt, DVDs abspielt, Fotos anzeigt und Musik wiedergibt. Damit will InterVideo eine Konkurrenz zu Microsofts Betriebssystem-Variante Windows XP Media Center Edition anbieten. Die InterVideo-Software wird jedoch nicht nur mit Komplettsystemen ausgeliefert, sondern kann auf bestehenden Systemen mit Windows 98SE, Millennium, 2000 oder XP eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TV-Funktion vom InterVideo Home Theater erlaubt die Aufzeichnung und Wiedergabe von TV-Sendungen über Antennen- oder Kabel-Tuner, wobei ein integrierter EPG (Electronic Program Guide) über das TV-Programm informiert. Aufgezeichnete Sendungen lassen sich nach Namen und Aufnahmezeitpunkt sortieren, wobei Vorschaubilder für eine bessere Übersicht sorgen sollen. Unterstützt der TV-Tuner Teletext-Informationen, können diese mit der Software angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer Medical (m/w/d)
    PIA Automation Amberg GmbH, Amberg
  2. Teamleiter Data Center (m/w/d)
    prego services GmbH, Saarbrücken, Ludwigshafen
Detailsuche

Als Weiteres verwaltet InterVideo Home Theater Musiktitel in einem Archiv, wie man es von einer Jukebox-Software kennt. Auch Funktionen für die Wiedergabe von Dia-Shows sind enthalten, indem Index-Übersichten von Fotos erstellt werden, welche sich mit Überblendeffekten verbinden und mit Hintergrundmusik versehen lassen. Die Wiedergabe von DVDs, Video-CDs und Ähnlichem übernimmt die InterVideo-Software WinDVD. Das alles wird über eine übersichtliche Oberfläche gesteuert, verspricht der Hersteller.

Zum Lieferumfang der Software gehört eine 36-Tasten-Fernbedienung samt passendem USB-Dongle, um die InterVideo-Software auch von der Couch aus zu bedienen. Auch andere Anwendungen sollen sich via Fernbedienung steuern lassen und so die Funktion einer Maus ersetzen. Zudem lassen sich darüber weitere angeschlossene Geräte wie Camcorder, Spielekonsolen oder DVD-Brenner bedienen, sofern passende Treiber vorhanden sind.

Die Software InterVideo Home Theater soll Mitte November 2003 für Windows 98SE, Millennium, 2000 und XP zum Preis 149,90 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


toro 16. Apr 2005

Ich kaufte WinDVD bei Intervideo via Web. Nachdem ich alle meine Daten eingegeben hatte...

Garak 05. Jul 2004

Just my 2 Cents ;-) http://focus.msn.de/F/2004/28/Medien/rtl/rtl.htm

GC 24. Mär 2004

am besten Tivion Support Forum benutzen, gehört wohl nicht hier hin. www.forum.tivion...

Piete 23. Mär 2004

Habe den Media Markt Rechner vom 19.3.04. XP, Pinnacle



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /