• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Silent Storm - Taktik mit Rollenspielelementen

WKII-Rundenstrategie für PC

Der Zweite Weltkrieg ist seit Jahren ein beliebtes Hintergrundthema für PC-Spiele, und so springen auch JoWooD und die russischen Entwickler von Nival Interactive auf diesen Zug auf. Nachdem mit dem Spiel Blitzkrieg die Echtzeitstrategie bereits abgedeckt wurde, haben sie nun das relativ selten vertretene Genre der rundenbasierten Taktikspiele gewählt. Während Jagged Alliance 3 weiter auf sich warten lässt, ist Silent Storm nun in Deutschland erhältlich - und ist dabei mehr als ein Spiel zur Überbrückung der Wartezeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Story: Seit Ausbruch des Krieges sind vier Jahre vergangen und ein Ende ist bisher nicht in Sicht. Also verstärken beide Seiten ihre Spionageaktivität, um an geheime Informationen zu gelangen, die das Gleichgewicht der Kräfte zu ihren Gunsten verlagern sollen. In diesem Sinne steuert der Spieler als Anführer eines schlagkräftigen Trupps in verdeckten Operationen hinter den feindlichen Linien. Dabei kommt er in einer nichtlinearen Kampagne auf Seiten der Alliierten oder der Achsenmächte einer bislang unbekannten Macht auf die Spur. Die Geschichte wird jeweils zwischen den Missionen durch reine Textbildschirme vorangetrieben - Filmsequenzen in der Spielgrafik hätten der Atmosphäre sicher gut getan.

Screenshot #1
Screenshot #1
In der Kampagne muss der Spieler neben den relevanten Einsatzgebieten zufälligen Feindkontakten entgegentreten und kann so seine Charaktere auf wichtige Missionen vorbereiten. Dabei ist der Spieler immer auf sich allein gestellt - einen Multiplayer-Modus gibt es nicht. Außerhalb der Kampagne bietet Silent Storm nur mit einem Map-Editor erstellte Karten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Bevor es richtig losgehen kann, wählt der Spieler, wie es sich für ein Rollenspiel gehört, seinen Hauptcharakter. Sechs Spezialisierungen stehen dafür zur Auswahl. Soldaten und Grenadiere kümmern sich in erster Linie um feindliche Einheiten, Scharfschützen und Aufklärer stellen den Gegensatz von Fern- und Nahkampf dar, Techniker und Mediziner sorgen sich verstärkt um Sprengsätze und Fallen bzw. das Wohl der Truppe. Für jede Berufsgruppe steht ein fertiger Charakter bereit. Man kann seine Spielfigur vom Aussehen bis zu den Attributen allerdings auch komplett selbst erstellen. In der Heimatbasis wird das Team mit maximal fünf von 40 vorgefertigten Charakteren erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Silent Storm - Taktik mit Rollenspielelementen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

Sam Yotix 27. Nov 2003

Die Funktion zum Reservieren von Aktionspunkten gibt's auch in "Warhammer 40.000: Chaos...

Sam Yotix 27. Nov 2003

a) Es gibt kaum ein Spiel, das sich nicht an Vorgängern orientiert: Erstens wurden die...

tt 17. Nov 2003

Ich kann die Demo nicht testen, da ich jedesmal die Nachricht bekomme, daß die...

hank 09. Nov 2003

http://www.xcomufo.com/

Hank 09. Nov 2003

ich sag nur UFO. Hat aber viel Fun gemacht !!! War damals mein leiblingsspiel. Ich werds...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /