Abo
  • Services:

Spieletest: Silent Storm - Taktik mit Rollenspielelementen

Screenshot #5
Screenshot #5
Je öfter ein Gegenstand erfolgreich verwendet wird, desto mehr Erfahrung erlangt der Charakter und steigt schließlich eine Stufe auf. Mit jedem Aufstieg kann eine Spezialfähigkeit erworben werden, die zur Berufsgruppe passt. Außerdem wird der Charakter mit dem Gegenstand vertraut und muss bei gleichem Erfolg fortan weniger Aktionspunkte verwenden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, München
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main

Die künstliche Intelligenz des Spiels ist ziemlich ausgereift. Der Gegner weiß das Gelände ebenso zu seinem Vorteil zu nutzen, wie es der Spieler tun sollte. Dazu zählt die Deckung ebenso wie die Zerstörung von Leitern, um den Spieler zu einem Umweg zu zwingen. Ist der Gegner verwundet oder glaubt überrannt zu werden, ruft er Verstärkung herbei oder zieht sich zurück. Nur in seltenen Fällen agiert der Gegner etwas merkwürdig.

Screenshot #6
Screenshot #6
Wird ein Teammitglied verwundet, hat das nicht nur Auswirkungen auf die Lebenspunkte. Je nach Trefferzone können unter anderem Taubheit, Blindheit oder Bewusstlosigkeit die Folge sein. Unter Umständen kann sich versehentlich ein Schuss lösen oder die Waffe wird weggeschleudert. Kleine Wunden kann der Arzt im Feld versorgen, schwer verletzte oder bewusstlose Charaktere müssen jedoch aus der Spielzone getragen werden und auf die medizinische Versorgung in der Heimatbasis hoffen.

Zurück in der Basis wird der Einsatz ausgewertet, die Charaktere versorgt und mit neuen Waffen ausgestattet. Insgesamt bietet Silent Storm mehr als 70 authentische und einige experimentelle Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg sowie allerlei Gebrauchsgegenstände. Es können aber keine Gegenstände miteinander kombiniert werden.

 Spieletest: Silent Storm - Taktik mit RollenspielelementenSpieletest: Silent Storm - Taktik mit Rollenspielelementen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Sam Yotix 27. Nov 2003

Die Funktion zum Reservieren von Aktionspunkten gibt's auch in "Warhammer 40.000: Chaos...

Sam Yotix 27. Nov 2003

a) Es gibt kaum ein Spiel, das sich nicht an Vorgängern orientiert: Erstens wurden die...

tt 17. Nov 2003

Ich kann die Demo nicht testen, da ich jedesmal die Nachricht bekomme, daß die...

hank 09. Nov 2003

http://www.xcomufo.com/

Hank 09. Nov 2003

ich sag nur UFO. Hat aber viel Fun gemacht !!! War damals mein leiblingsspiel. Ich werds...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
    Nasa-Teleskop
    Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

    Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
    2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
    3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

      •  /