Abo
  • Services:

Popvoice - Gesangstraining am PC

40 interaktive Übungen auf dem Bildschirm

Der derzeit grassierende Casting-Show-Trend macht auch vor dem PC nicht halt: Mit Popvoice veröffentlicht Sony Music eine Software, die die Gesangeskünste des Anwenders nachhaltig verbessern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein virtueller Gesangslehrer gibt hierzu in insgesamt 40 interaktiven Übungen Tipps, wie man Gesang, Atem, Rhythmus und Ausdruck optimal einsetzt. Laut Sony macht er das so gut, dass man sich professionelle Hilfe sogar schenken kann - auf Grund des individuellen Trainingsplan würde die Software bis zu 35 professionelle Gesangsstunden vollwertig ersetzen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Aktuelle Popsongs wie "From Sarah with Love", "Killing me softly" oder "We have a Dream" begleiten angehende Superstars bei ihren ersten Schritten. Per mitgeliefertem Handmikrofon F-V 120 von Sony werden die Gesangsübungen dann direkt an den PC übertragen, wobei die Software analysiert, inwieweit man Töne und Rhythmus auch wirklich getroffen hat. Die eigenen vermeintlichen Kunstwerke lassen sich dann auch gleich aufnehmen und - wenn man das wirklich will - auf CD brennen. Als Werbepartner für Popvoice hat man dann passenderweise auch Dieter Bohlen engagiert.

Ab dem 22. November 2003 soll die Software samt Mikrofon im Handel erhältlich sein; der Preis liegt bei 69,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

M. G. 08. Mai 2005

Es ist an der Zeit, mal kleinere Brötchen zu backen - nicht jeder kann (und will) POP...

Der_Allemacher 19. Dez 2003

Ich hätt gern einen Aufkleber für meinen PC: Dieser PC ist Bohlen-Frei! Ich kann den...

Vanessa Zeuke 19. Dez 2003

Hallo suche ein paar leute wo mit mir gesangs unterricht halten

Vanessa Zeuke 19. Dez 2003

möchte mal Sängerin werden des wegen möchte ich am Pc singen lernen

manfred lenz 11. Dez 2003

wenn du so gute ratschläge gibst,dann brenn mir das programm doch einfach und lass es mir...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /