Abo
  • Services:

Quelltext des Shooters Star Trek Elite Force 2 freigegeben

Source Code steht zum Download bereit

Wie angekündigt haben die Entwickler von Ritual nun den Quelltext des Shooters Star Trek: Elite Force 2 zum Download freigegeben. Fähige Entwickler haben so die Möglichkeit, eigene Single- und Multiplayer-Erweiterungen für das Action-Spiel zu schreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Elite Force 2
Elite Force 2
Wie bei den meisten anderen in letzter Zeit veröffentlichten Quelltexten handelt es sich auch hier nur um den Programm-Code, Grafiken und Sounds des Original-Titels sind nicht enthalten. Zudem benötigt man auch die Vollversion des Spiels, um mit dem Code arbeiten zu können.

Der Code ist etwa 2,3 MByte groß und kann unter anderem bei GamersHell heruntergeladen werden. Mehr zu Star Trek: Elite Force 2 im Golem.de-Test.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Lightkey 07. Nov 2003

Nein, das aktuellste was id Software unter der GPL veröffentlicht hat ist immer noch die...

xeno 06. Nov 2003

ist die nicht schon frei erhältlich oder irre ich mich jetzt glaube zumindest die team...

JTR 06. Nov 2003

Ich gehe davon aus, dass dabei nur eigenprogrammierte Teile offen gelegt werden...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /