Abo
  • Services:

IBM Lotus Workplace 1.1 mit neuen Collaboration-Funktionen

Unternehmensübergreifende Kommunikation dank integrierter Portal-Plattform

IBM Lotus hat vier neue Kommunikationsfunktionen für Lotus Workplace auf den Markt gebracht, mit denen man seine Geschäftsanwendungen und Unternehmensportale um kollaborative Komponenten wie Messaging, Team Collaboration, E-Learning und Web Content Management modular erweitern kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittels eines "single point of entry" können die Benutzer innerhalb ihrer personalisierten Portalumgebung auf E-Mail, Web-Konferenzen, Messaging Tools, Instant Messaging oder auf Anwendungen für virtuelle Schulungen zugreifen, ohne sich jedes Mal neu und mit Passwort anmelden zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin

"Obwohl kollaborative Technologien heute eine entscheidende Rolle für die Produktivität des Unternehmens spielen, werden immer noch 40 Prozent des IT-Budgets in die Integration der einzelnen Komponenten investiert", so Peter Hantl, Marketing Manager Lotus, IBM SWG. "Mit Lotus Workplace bietet IBM jetzt eine integrierte Lösung, die je nach individuellem Bedarf lizenziert werden kann."

IBM-Lotus-Workplace-Produkte unterstützen SuSE 7.2 und 7.3, IBM AIX, Version 5.2 und den Microsoft Windows 2000 Server. Sie sind erhältlich für Microsoft Windows 2000 SP3, Microsoft Windows XP, SuSE Linux 7.2 und 7.3 auf Intel sowie für folgende Browser: Microsoft Internet Explorer 5.5 Service Pack 2, Microsoft Internet Explorer 6.0 und Mozilla 1.3 auf SuSE Linux.

Die Version 1.1 des Lotus-Workplace-Produktportfolios steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Lotus Workplace Messaging ist für den Preis von 29,- US-Dollar, Workplace Team Collaboration für 89,- US- Dollar und Workplace Collaborative Learning für 35,- US-Dollar pro User erhältlich. Das Web Content Management ist für den Preis von 49,99 US-Dollar pro CPU verfügbar. Die Preise beinhalten neben der Lizenz ein Jahr Software-Wartung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 99,98€
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /