ricardo.de: Auktionsbetrieb wird eingestellt

Fortführung wirtschaftlich nicht sinnvoll

Die Auktionsplattform ricardo.de beendet am 17. November 2003 die allgemeinen Auktionen unter www.ricardo.de. Das meldete das Unternehmen jetzt auf seiner Homepage und verspricht, sich bald mit einem "neuen Angebot" unter der Adresse www.ricardo24.de zurückzumelden. Was dort geboten wird, ist noch nicht genau bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Immobilien-Auktionen unter www.immobilien.ricardo.de sind von der Umstellung nicht betroffen. Für weitere Käufe und Verkäufe empfiehlt ricardo.de die Kleinanzeigenplattform www.Intoko.de, die ein Ableger des niederländischen marktplaats.nl ist. Auf diese kann man seine ehemaligen ricardo.de-Auktionen automatisch übertragen lassen und auch kostenlos starten.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  2. Fachgruppenleitung (m/w/d) Client-Management
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Als Grund nennt man die eigene Überlegung, dass der Betrieb eines Marktplatzes für die allgemeinen Auktionen in wirtschaftlicher Hinsicht nicht mehr erfolgversprechend sei. Ricardo.de wolle sich stattdessen auf neue Angebote rund um das Kaufen und Verkaufen konzentrieren.

Bis zum 17. November 2003 kann man noch Auktionen ohne Angebotsgebühren auf ricardo.de beginnen, allerdings nur, wenn man schon angemeldeter Nutzer ist. Schon seit dem 3. November nimmt man keine Neuanmeldungen mehr an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin 06. Nov 2003

Bei Yatego handelt es sich aber um einen Shop und nicht um eine Auktion. Und die Preise...

Martin 06. Nov 2003

Naja, mir hat Ricardo ohnehin nicht gefallen. Allein schon die Sache mit dem versteckten...

writerx 06. Nov 2003

Hiho ! Wo hier grad so schön über Alternativen gesprochen wird, schaut doch mal hier...

Level83 06. Nov 2003

Und zu was soll das eine Alternative sein? Ist doch auch nicht anders , als die zig...

Apollo 06. Nov 2003

bei mir gehts :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Revil: FBI hat Ransomware-Entschlüsselung zurückgehalten
    Revil
    FBI hat Ransomware-Entschlüsselung zurückgehalten

    Eigentlich hätte das FBI von Ransomware betroffenen Unternehmen und Personen helfen können, entschied sich wohl aber dagegen.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Five9: US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos
    Five9
    US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos

    Die Übernahme von Five9 für fast 15 Milliarden US-Dollar durch Zoom wird wegen vermeintlichen nationalen Sicherheitsinteressen in den USA überprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /