Abo
  • Services:

Interview: Handy-Spiele - Der nächste große Gaming-Trend?

Interview mit Elkware Managing Director Jan Andresen

Das Handy wird immer mehr zur mobilen Spielekonsole: Konnte man vor gut zwei Jahren kaum mehr als simple Geschicklichkeitsprogramme wie Snake auf dem portablen Telefon spielen, wächst mittlerweile das Angebot an optisch und spielerisch anspruchsvollen Titeln nahezu täglich. Auch das Interesse seitens der Nutzer steigt immens - ein Titel wie Anno 1503 hat sich in der Handy-Spielefassung schon weit mehr als 30.000-mal verkauft. Golem.de sprach mit Jan Andresen, Managing Director beim Handy-Spiele-Entwickler Elkware, über aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen in diesem schnell expandierenden Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem.de: Gab es früher fast nur einfache Geschicklichkeitsspiele für Handys, sind mittlerweile praktisch alle von PC und Konsole bekannten Spielekategorien auch für Handys verfügbar. Welche Spielegenres sind derzeit unter Handy-Spielern am populärsten? Gibt es hierbei regionale Unterschiede?

Andresen: Ja: In Europa sind vor allem Action-Games, Rennspiele und Adventures gefragt. In den USA dominieren dafür eher Sportspiele den Markt.

Golem.de: Wie lange dauert eigentlich die Entwicklung eines Handy-Spiels wie Anno 1503? Wie viele Personen sind in dieser Zeit an der Entwicklung beteiligt?

Anno 1503
Anno 1503
Andresen: Elkware entwickelt einen neuen Titel innerhalb von drei bis fünf Monaten, je nach Komplexität des Spiels. Viel Zeit beansprucht dabei die Portierung auf die diversen Endgeräte. In der Regel gibt es einen bis drei Programmierer, einen Grafiker, jemand, der Sound und Musik passend komponiert und natürlich jemand, der sich um das Gameplay und Gamedesign kümmert. Danach muss das Spiel dann noch durch die Qualitätssicherungsabteilung. Je nach Komplexitätsgrad und Termindruck sind manchmal auch mehr Mitarbeiter involviert.

Interview: Handy-Spiele - Der nächste große Gaming-Trend? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-58%) 23,99€

Der_Allemacher 16. Nov 2003

Na ja, brauchen/ nicht brauchen kann ja jeder selbst entscheiden ... Aber für nen Tomb...

JTR 10. Nov 2003

Vieles würde nicht gebraucht und wird doch genutzt. Ich behaupte mal jeder zweite PKW ist...

agrajag 08. Nov 2003

auf series60 Geräten (7650, 3650, N-Gage, 6600, SX1, Sendo X), gibt es schon Emulatoren...

jaydee 07. Nov 2003

man sollte niemals von sich auf den Rest der Menschheit schliessen.... erst Recht nicht...

jaydee 07. Nov 2003

Full Ack! ...und was lernen wir daraus: Wer die aktuelle Toptechnik, bzw. Top-of-the...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /