Abo
  • Services:

Spieletest: Banjo-Kazooie - Grunty's Revenge für GBA

Neuer Titel der Entwicklerschmiede Rare

Die britischen Entwickler von Rare sind zwar mittlerweile von Microsoft aufgekauft worden, dennoch erscheinen noch Spiele des Teams für Nintendo-Konsolen - wenn auch nicht für den GameCube, sondern "nur" für den Game Boy Advance. Seit kurzem ist nun Banjo-Kazooie - Grunty's Revenge erhältlich, eine Fortsetzung der populären Jump&Runs für das N64.

Artikel veröffentlicht am ,

Die meisten N64-Besitzer dürften sich noch gut an die beiden Banjo-Kazooie-Spiele erinnern - damals setzte Rare in puncto Grafik, Einfallsreichtum und Gameplay neue Maßstäbe. Grunty's Revenge setzt nun da an, wo die Spiele damals auf dem N64 aufgehört hatten: Die böse Hexe Grunty, eigentlich unter einem Felshaufen begraben, kann durch die Hilfe eines ihrer Untergebenen zumindest ihre Seele befreien und mit eben dieser ein Roboterkostüm zum Leben erwecken. Ihr erster Gedanke ist Rache - Bär Banjo und die Möwe Kazooie sollen für ihren früheren Triumph bitter bezahlen, und so schnappt sich die Hexe zunächst einmal die Möwe und entführt sie.

Inhalt:
  1. Spieletest: Banjo-Kazooie - Grunty's Revenge für GBA
  2. Spieletest: Banjo-Kazooie - Grunty's Revenge für GBA

Banjo-Kazooie (GBA)
Banjo-Kazooie (GBA)
In der Rolle von Banjo ist man zunächst also erst mal auf sich alleine gestellt, wenn man zwischen den großen und allesamt miteinander verbundenen bunten Welten hin- und herreist. Der zahlreichen Gegner entledigt man sich dabei zunächst einmal per gezieltem Schlag mit dem eigenen Rucksack oder mit einem schnellen Angriffspurzelbaum. Zudem sammelt man unzählige Noten, Jinjos (kleine Figuren) und Puzzlestücke ein, die sich dann als Bezahlung für neue Moves, die Eröffnung weiterer Welten oder - beim Magier Mumbo - für Zaubersprüche einsetzen lassen. Mit Mumbos Hilfe gelingt es so zum Beispiel, die Form von Banjo zu ändern und in andere Tierrollen zu schlüpfen - etwa in die einer Maus, die dann durch kleinere Eingänge passt und Kabel anknabbern kann. Sogar in einen Panzer lässt sich Banjo im Spielverlauf transformieren.

Banjo-Kazooie (GBA)
Banjo-Kazooie (GBA)
Hat man später dann Kazooie befreit, erweitert sich das Bewegungs- und Kampfspektrum nochmals beträchtlich: Der Vogel nimmt in Banjos Rucksack Platz und hilft zum Beispiel durch Flügelschläge dabei, höhere Plattformen zu erreichen. Gleichzeitig lässt er sich auch als Kanone einsetzen: Hat man genug Eier eingesammelt, können die per Knopfdruck auf die Gegner geschleudert werden.

Spieletest: Banjo-Kazooie - Grunty's Revenge für GBA 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /